Kapuzinerkresse, ein Allrounder

Header_Kapu

In welche Kategorie ich die Kapuzinerkresse stecken sollte – ich war Planlos. Ist es doch eine Pflanze, deren Teile man fast komplett verzehren kann. Blüten, Blätter, es sieht schön aus und schmeckt, ich persönlich würde sie in die Nische „leicht senfig“ oder „rettiglich“ stecken. Nur gut, dass es soziale Netzwerke gibt, meine Facebook-Freundin Carola half mir wie schon so oft weiter und empfahl mir die Kategorie „Allrounder“ für nicht Gemüse, Obst oder Kräutern zuzuordnende Pflanzen, die man essen kann. Bzw. über die man auch mal Rezepte bloggen möchte. Danke nochmal an Carola für die Kategorie-Idee. 🙂

Da ich meinen Garten Monsanto & Co zum Trotz im Jahr 2013 fast komplett auf Bio-Saatgut umstellte, hatte ich mir natürlich auch entsprechend Saatgut für Kapuzinerkressen bestellt. Eine davon ist die nicht rankende Sorte Tropaeolum minor, erhältlich bei einem Online-Versand, dessen Versandkosten nicht so hoch sind wie bei anderen Anbietern.

Bei De Bolster bin ich mittlerweile Stammkundin, ich stolperte 2013 in einem Laden der Denn’s-Bio-Supermärkte über dieses Saatgut. Da der Verkaufsständer nicht mehr gut gefüllt war, recherchierte ich im Internet nach dem Hersteller. Um so erstaunter war ich, dass sie neben ihrer niederländischen Seite auch eine deutschsprachige betreiben. Für Interessierte —>  hier gehts zu De Bolster.

Blüte der nicht rankenden Bio-Sorte von De Bolster.

Blüte der nicht rankenden Bio-Sorte von De Bolster.

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Kapuzinerkresse, ein Allrounder

  1. Pingback: Falsche Kapern | Stadtlandfrau

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s