Eigener Dill.

Ernten, ab in eine freie Etage des Dörrgeräts (wo derzeit etwas anderes trocknet, doch darüber später 😀 ), abfüllen, beschriften, fertig. Dauerte nur eine Stunde plus abkühlen lassen, die ganze Küche duftet nun nach Dill, Aroma und Farbe dessen sind noch voll erhalten. Auch wenn der Dörrvorgang bei anderen Zutaten wesentlich länger dauert als Herstellerseitig angegeben bin ich dennoch unheimlich happy und versuche, vor Wintereinbruch im Garten noch Kräuter zu ernten bis die Küche platzt. 🙂

Advertisements

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s