Nachgekocht: Spaghetti mit gebackenem Butternut-Kürbis

Nachdem mein gestriges Essen mehr als floppte, gibt es heute den Link zu einem Rezept, dass ich nun schon mehrfach nachgekocht habe und mir richtig gut schmeckt. Mein Blick fiel heute im Vorbeigehen auf einen übrig gebliebenen Butternut-Kürbis in meiner Obstschale (wie konnte ich ihn nur die ganze Zeit übersehen?? ) und schwupp, schon hatte ich etwas zum Kochen. 🙂

Ich schätze diese Kürbis-Sorte mittlerweile mehr als Hokkaido, auch einen solchen muss man nicht schälen und er hat einen sehr leckeren, leicht nussigen Geschmack.

Das Saatgut hatte ich natürlich wie so oft herausgepult und zum Trocknen beiseite gestellt, im Frühjahr in die Erde gesteckt darf man sich dann über eigene, gut über Monate hinweg zu lagernde Kürbisse freuen. Vorausgesetzt natürlich, man verwendet Bio-Saatgut. Oder hat dann auch einfach etwas Gutes zum Tauschen, jetzt geht es ja wieder los mit der fröhlichen Saatgut-Tauscherei für das kommende Frühjahr.

Das eine Foto von mir ist mittlerweile auch im Ursprungsrezept auf chefkoch.de zu sehen, dieses und auch das andere hier heute im Blog stammen von mir, als ich das Rezept Dank eines freundlichen Hinweises auf Facebook (ich glaube, es war Antonie *grübel*) im August 2014 erstmals nachkochte. Und: mit einem Kürbis aus eigener Ernte. Sehr lecker. 🙂

Heute kochte ich es mit eigenen gedörrten Tomaten, die ich in Olivenöl aufbewahre und an Stelle der kleinen Kapern verwendete ich große Kapernbeeren (Alcaparrones / Kapernäpfel), die ich Anfang Oktober am Bodensee in irgendeinem schönen Laden voller Köstlichkeiten kaufte. Fein gehackt sind sie für dieses Gericht wie gemacht.

Hier geht es zum schnell zu kochenden Rezept von Pirimie auf chefkoch.de: KLICK. Dann muss auch meine liebe Freundin Siggi zukünftig nicht mehr suchen. 😉

Meine Bilder:

 

 

Advertisements

12 Kommentare zu “Nachgekocht: Spaghetti mit gebackenem Butternut-Kürbis

  1. Pingback: Nachgekocht: Spaghetti mit gebackenem Butternut-Kürbis … » webindex24.ch - News aus dem Web

  2. Das sieht mal mehr als lecker aus!!!!

    Wir können zwar auf unserem Balkon keine Kürbisse ziehen, aber wir machen es wie Du: Kerne raus und trocknen! Es finden sich immer Abnehmer unter unseren Freunden und Bekannten und wir bekommen dann als Dankeschön den ein oder anderen Kürbis zurück. 🙂

    LG und eine gute Nacht
    AnDi

    Gefällt 1 Person

      • Unser Balkon ist 1,20 Meter auf 5,00 Meter. Ist also nicht soooo viel Platz.

        Ein Kartoffelturm ist keine schlechte Idee, allerdings wohl leider zu groß, also breit für unseren Balkon…. Schade….

        LG und noch einen schönen Abend
        AnDi

        Gefällt mir

  3. Liebe Corinna 😉
    einen solchen Butternut Kürbis habe ich noch am letzten Wochenende in der Auslage beim Supermarkt gesehen. Hätte ich zu dem Zeitpunkt deinen Beitrag schon gesehen gehabt, hätte ich ihn garantiert mitgenommen und deinen Rezeptvorschlag nachgekocht. Das hört sich total lecker an und wird auch garantiert lecker sein. Mal etwas ganz anderes und neues wieder mal 😉 Das einzige, was ich übrigens im November letzten Jahres an Kürbis- Speisen überhaupt zum ersten Mal probiert habe, war eine Kürbiscremesuppe mit Hokaido (? richtig geschrieben) Kürbis. Ich hätt mich da reinsetzen können. Sowas von lecker aber auch 😉
    Vielen Dank für den Tipp … ich werde gleich heut oder morgen auf die Suche nach diesem Kürbis machen 😉
    Liebe Grüße
    Heike,

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s