Tomatenaussaat

Es ist allerhöchste Zeit, Frau Anni D. einen Beitrag zu widmen. Ich kenne sie aus einer tollen Facebook-Pflanzengruppe, sie schickte mir für letzten Gartensommer unglaublich gutes Saatgut für ungarische Spitz- und Tomatenpaprika und versorgt uns in dieser Gruppe stets mit wertvollen Tipps, die sie seit Jahrzehnten praktiziert.

Ein weiterer Grund, warum ich das soziale Netzwerk nicht verlassen werde: bei Fragen bekommt man in dortigen Pflanzen- / Gartengruppen stets vernünftige Antworten und muss nicht lange im Internet suchen. Weiterer Vorteil: man kann Saatgut alter Bio-Sorten tauschen. Tolle Sache, da sind mir diverse Nutzungsbedingungen von Facebook auch gerne egal. Sollen sie doch meine Gartendaten speichern, nur zu, nur zu, wenns Spaß macht..

Auf alle Fälle berichtete Anni D. neulich, wie sie ihre Saaten ausbringt: sie gibt erst gute Gemüseerde in die Pflanztöpfchen und obenauf dann Anzuchterde. Diese ist nährstoffarm und sorgt dafür, dass die Keimlinge nicht schießen. Erst später benötigen Jungpflanzen gute Erden wie Tomaten- oder Gemüseerde, die wichtige Nährstoffe für ihre weitere Entwicklung enthalten. Wachsen die Pflänzchen, erreichen ihre größer werdenden Wurzeln später so dann auch die wichtige Erde und man spart sich somit aufwendiges pikieren oder umtopfen.

Zum besseren Verständnis habe ich diese Vorgehensweise skizziert, ein Topf im Querschnitt, befüllt mit zwei Erden:

2015-03-16 Annitipp1

Anzuchttipp mit zwei Erden.

Und so soll das dann später aussehen:

Die Wurzel erreicht die nährstoffreiche Erde.

Die Wurzel erreicht die nährstoffreiche Erde.

Ich fand diesen Tipp von Anni D. so genial, dass ich nicht nur Tomaten so aussäte, sondern auch Peppino, Andenbeere (Physalis), Jal-Tomate, Spitz-/ Tomatenpaprika… Natürlich folgen diese Woche noch weitere und ich bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Eventuell merke ich mir es dann auch für die Chiliaufzucht 2016 vor.

Weiterhin mischte ich der unteren Erde, der nährstoffreichen Gemüseerde, noch Perlite unter. Diese weißen Krümel sind ein mineralisches Naturmaterial, jeder dürfte sie aus Kressekästchen kennen. Sie kauft man im Baumarkt in 100-Liter-Säcken. Keine Sorge, sie sind vom Gewicht her ganz leicht, selbst ich schaffe es, 3 oder 4 davon auf einmal im Wagen durch den Baumarkt zu schieben. Ich kaufe meist Perlite „Isoself“ von Knauf, dieses Jahr habe ich jedoch eine andere Sorte, die von Knauf gab es im Toom-Baumarkt nicht. Perlite lockern den Boden und speichern Wasser, da wir schwere Lehmböden in unseren Gärten haben, arbeite ich sie im Frühjahr auch immer dem Boden in meinen Gemüse- / Chili-Beeten unter.

Blick auf meinen Pflanztisch gestern:

2015-03-16 Topmatenaussaat2

Aussaat-Zubehör

Mein Saatgut gab ich in mit Kamillentee getränkte Küchentücher und bewahrte es so 24 Stunden auf. Anni D. sagt, sie lässt sogar alle Saaten darin, bis sie keimen und steckt sie dann mit einer Pinzette in die Anzuchterde. Da jedoch mein Gewächshaus schon aufgebaut ist (ich zog dieses Jahr mit meinem Garten um) und zuhause die Heizung nun im Frühling nicht mehr nutze, habe ich sie schon nach einem Tag in Erde gegeben. Und: tatsächlich war schon am ein oder anderen Samenkorn ein Wurzelspitzchen zu erkennen, Jubel! 🙂

2015-03-16 Topmatenaussaat1

Keimung nach 24 Stunden, Tomaten-Samenkorn.

Advertisements

13 Kommentare zu “Tomatenaussaat

  1. Hammer! Der Tipp mit den unterschiedlichen Erden ist ja schon klasse an sich. Aber, dass die Tomaten wirklich nach 24 Stunden schon kleine Wurzelfüße haben, wenn man sie so „vorbehandelt“, dass ist der absolute Hammer!

    Wie viele Pflanzen wirst Du denn dieses Jahr insgesamt in Deinen Garten setzen?

    Liebe Grüße
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  2. Da bin ich aber froh, dass ich mit meinem Aussaattipp jemand gefunden habe, der das nun auch praktiziert,
    ich wünsch dir viel Erfolg liebe Corinna Pfeffertschote und freu mich auf weitere Bilder in unserer tollen Gartengruppe ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s