Gewächshaus GH04 von Rotfuchs, die Zweite.

Ja, als ich heute Abend heimkam, stellte ich dann mal meine Ernährung um: von Spaghetti auf Spirelli. So viele Nudeln, wie ich derzeit Abends für die Nerven brauche, muss man erstmal anbauen..

Eins vorab: ich beobachtete heute mehrfach, dass sich die zu dünnen Scheiben des Gewächshauses (4 mm-Hohlkammerplatten) schon bei dem leichtesten Windhauch nach innen beulen und dadurch aus ihren Federklammern rutschen. Ist eine draußen und es kann so Wind in das Gewächshaus eindringen, saust dieser hinein und drückt von innen weitere Scheiben hinaus, das angebliche Gewächshaus ist durch diesen Konstruktionsfehler keins.

Irgend etwas trieb heute früh mein Lenkrad um, eigentlich war ich schon früh morgens beim Arzt zur Blutentnahme, wollte dann ins Büro fahren. Doch plötzlich setzte mein Auto den Blinker und bog rechts Richtung Frankfurter Stadtteil Seckbach ab, wo mein Kleingarten liegt. Naja, etwas mitgeholfen hatte ich dabei schon, ich gebe es zu. Auf alle Fälle fuhr ich aufgrund der derzeitigen Herbst Frühlings-Stürme von Unruhe geplagt kurz an meinem Garten vorbei, um nur mal einen Blick zu werfen, ob das gestrige wieder einsetzen der Gewächshausscheiben über Nacht erfolgreich blieb. So ein kleiner Umweg, was macht das schon? Man kann ja mal ganz kurz gucken.

Von weitem sah es auch wirklich gut aus, doch als ich näher kam, bot sich mir ein schreckliches Bild: ganze sieben Scheiben waren nachts herausgefallen, ein Teil der Chilis gab ein nahezu jämmerliches Bild ab, Eile und sofortiges Handeln waren geboten! Ich setzte also zum wiederholten Male meine Gewächshausscheiben wieder ein – so langsam bekommt Frau ja Übung – und suchte die siebte Scheibe. Sie war weg! Ich suchte meinen ganzen Garten ab, ich schaute durch die Hecke zur Nachbarin, auch nix. Erst als ich aus meinem Garten trat, um mal von vorne zu gucken sah ich sie vor dem übernächsten Garten auf dem Weg liegen, ist das noch zu fassen?

Da gehen einem die Pflanzen im Frühjahr wegen gekauftem Schrott kaputt und dann darf man noch das Zubehör suchen! Ich baute diese dann auch noch ein, zündete die Kerzen und die kleine Gewächshausheizung innen wieder an und kam leicht verspätet endlich bei meinem Job an. Von dort flüchtete ich Nachmittags in einen Baumarkt, besorgte drei Abdeckplanen (2 m x 3 m) und ein 30 Meter langes Sisal-Seil, um den Fehlkauf des Jahrhunderts ordentlich einzuwickeln. Was ich nicht mehr sehe, kann mich nicht mehr ärgern, guter Plan.

Im Garten kam ich gegen 15.15 Uhr an, nur die kleine dreieckige Scheibe oben an der Rückseite war zum zweiten Mal herausgefallen, hurra, welch Glückstag! So machte ich mich ans Werk, setzte die Scheibe wieder ein, räumte armselig aussehende Chilis in die Hütte auf Bettsofa und Tisch, stellte ihnen eine Kerze in einem Zinkeimer zur Seite für etwas Wärme, so verbringt ein Teil meiner vom Aussterben bedrohten Chilizucht nun die Tage bis übermorgen. Dann sollen die März-Herbststürme nämlich endlich nachlassen und alles kann im Garten endlich wieder seinen gewohnten Gang gehen. Oh, vielleicht kann ich dann auch endlich weiter aussäen, habe ich ja erst seit Mitte März vor. Nun gut, Samstag ist Vollmond, notfalls wird die März-Aussaat dann halt auf Karfreitag verschoben, sich am Feiertag mal ausruhen braucht ja eh kein Mensch..

2015-03-30 Bettruhe1

Notunterkunft in der Gartenlaube.

Wie auch immer, ich wollte gerade meine Baumarkt-Beute auspacken, da stand plötzlich der Gartennachbar von gegenüber an meinem Tor. Er heißt Herr S. und ist für den Gemeinschaftsschredder in der Gartenanlage zuständig, sozusagen unser Zeugwart. Als er und noch zwei Gartenpächter mein Gewächshaus vor zwei Tagen bewunderten, fragte ich ihn: „Wie schauts aus nächste Woche, ich würde gerne die Sträucher-Überreste schreddern, bin immer so ab 15 Uhr da?“. Er antwortete: „Ja, klar, machen wir nächste Woche dann aus, wann es am besten passt“. Ich nickte zustimmend, nicht ahnend, dass dem guten Mann heute offensichtlich langweilig war. Er stand winkend am Gartentor und meinte, er sei heute extra hergekommen und ob wir dann jetzt zusammen am Gemeinschaftshaus-Schuppen schreddern gehen würden. Ich sagte noch, von einem Wochentag sei doch gar nicht die Rede gewesen, er ignorierte das geflissentlich, ging schon mal vor und ich lud die Schubkarre voll.

War ja alles kein Problem, das Gewächshaus stand mit Scheiben bestückt zufrieden in der Sonne, wir schredderten sechs Gärten weiter die erste Ladung zu Mulch, ich schob die Schubkarre wieder in meinen Garten und schon aus der Ferne erkannte ich, dass wie so oft seit gestern die hintere linke Gewächshausscheibe heraus gefallen war. Ok, ist nur eine, passt schon. Ich raffte die zweite Ladung Holz und Zweige, schob sie wieder zum am Schredder auf einer Bank wartenden Herrn B. und wir machten weiter.

Bei der dritten Ladung, die ich in meinem Garten abholte, wurde es kritisch. Die obere linke Scheibe hinten war mittlerweile in der Mitte umgeknickt, es gab kein Halten mehr. Eine lag auf dem Chilibeet, die dritte an der Hecke. Weitere begannen sich zu lösen. Ey, ich hatte sowas von die Schnauze voll! Ich riss mich zusammen, brachte die dritte Schubkarre an den Schredder-Platz und wir setzten unsere für mich vollkommen ungeplante Arbeit fort. Danach lud ich meine Holzspäne (das Ding quetscht eher Mulch, als zu häckseln) auf die Schubkarre und schob sie zurück in den Garten. Mittlerweile zog sich der Himmel wieder zu, das nächste Unwetter bahnte sich an. Es war mittlerweile 16.30 Uhr.

Hinten: links oben, links unten, an der Seite rechts hinten.

Hinten: links oben, links unten, an der Seite rechts hinten.

Ich setzte die Scheiben erneut ein und reparierte noch zwei, die sich ebenfalls aus der Umklammerung der sie haltenden Federklammern lösen wollten. Dann versorgte ich alle Pflanzen im Gewächshaus mit ausreichend Wasser für zwei Tage, dabei begann es zu hageln, das Dach des Gewächshauses ist das einzige, was derzeit stabil ist. Klar, es verfügt ja auch über 6 mm-Hohlkammerplatten, Herr Verkäufer!

Ich zerrte die gekauften Abdeckfolien (mit Ösen) aus ihren Verpackungen, faltete die erste auseinander und hob fast ab wie Mary Poppins. Es stürmte schon wieder, und zwar nicht zu knapp! Irgendwie schaffte ich trotzdem, die drei Folien mit Stücken des Sisal-Seils aneinander zu knoten, fummelte dann das Dreier-Konstrukt um das Gewächshaus herum, zog noch ein Seil um die vom derzeitigen Westwind am meisten bedrohte Seite, knipste es und floh aus dem Garten.

Mein Gewächshaus-Päckchen lasse ich nun bis Gründonnerstag so stehen. Eventuell hilft morgen Freundin Tina beim nochmaligen Nachzurren der Planen, vielleicht kommt aber auch die nette Metallbaufirma vorbei (sie hatten das Haus zusammengeschraubt) und baut mir innen noch horizontale Querstreben ein. Darum hatte ich heute telefonisch gebeten, die Scheiben werden vom Wind immer nach innen gedrückt und rutschen dann aus den Federklammern – warum ist da nichts, was ihnen Paroli bieten könnte, hä, Firma Rotfuchs??

Den gestern umgetopften und nach der letzten kalten Nacht ohne Gewächshausscheiben Kälte und Wind ausgesetzten Chili-Jungpflanzen geht es übrigens sehr schlecht. Sie sind Hauptverursacher, warum ich mir vor Jahren einen Garten zulegte, Ich wollte mit der in den letzten Jahren praktizierten Chilizucht meinem Garten einen Sinn geben. Etwas, das mich antreibt. Und auch bei Sommerhitze in den Garten schickt, man muss sich ja kümmern. Im Moment treibt mich nichts mehr, außer dass ich ihnen vorhin noch schnell vier Grablichter gekauft habe. Aber als Heizung zum wieder Aufpäppeln, sofern sie die kommende Nacht überleben.

Nachtrag: Auf meine telefonische Anfrage heute, ob ich diesen Gartenpavillon, den man tunlichst im Herbst abbauen sollte und sie doch sicher irrtümlich als ‚Gewächshaus‘ verkaufen würden, denn zurückgeben könne, wurde mir geantwortet:
„Wenn der Artikel keine Gebrauchsspuren hat und weiterverkauft werden kann, ist das kein Problem.“

An den Gebrauchsspuren herausfallender Hohlkammerplatten bin ich jedoch sicher nicht schuld.. Ersatzteile für das Gewächshaus bietet der Verkäufer übrigens nicht an, da darf man dann bei anderen Herstellern suchen, Respekt vor so viel Geschäftssinn und Kundenfreundlichkeit.

Nachtrag: wie man das Gewächshaus von Rotfuchs nach Sturm repariert, verstärkt, stabilisiert, kann man in einem weiteren Beitrag von mir nachlesen: Gewächshaus von Rotfuchs verstärken.

 

 

Advertisements

46 Kommentare zu “Gewächshaus GH04 von Rotfuchs, die Zweite.

  1. Hallo,
    habe, glaube ich, eine Möglichkeit gefunden, das Gewächshaus entsprechend zu sichern. Problem ist, dass Böen in diesem Haus nicht nur bewirken, dass die Fenster, die auch noch in der für Druck im Haus begünstigten Weise eingebaut sind, auch das gesamte Haus durch die Leichtbauweise bedingt, auseinanderdrücken. Umstände tragen eben dazu bei, dass die Scheiben aus ihrer Verankerung gedrückt werden. Meine Lösung dieses Problems nimmt etwa für Schnellbauer 4 Stunden in Anspruch und kostet etwa 10 Euro. Wer Interesse hat mehr darüber zu erfahren, kann sich bei mir melden und eine kurze Beschreibung per Mail abfragen! green_valley@iam.com

    Gefällt 1 Person

  2. Hi zusammen. Hab das gerade gelesen weil ich mir auch eines bei Amazon bestellt habe. Der Aufbau steht noch aus aber ein paar zusaetliche Alu Profile und ettliche Kartuschen Montagekleber liegen bereit. Verwundert hat mich nur das hier von 4mm Platten geschrieben ist. Meines mit Kaufdatum von letzter Woche wurde ueber Amazon mit 6mm Platten verkaut. Haben die dazu gelernt?

    Gruss
    Stefan

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Stefan, nur die Dacheindeckung hat 6mm Hohlkammerplatten, untenrum hat meins nur 4er. Nutzt aber auch nix, wenn man dickere Platten hat, da die Billig-Profile aus China viel zu dünn sind. Wie man es stabilisiert nach Aufbau, folgt in einem weiteren Bericht von mir. Viele Grüße. 🙂

      Gefällt mir

  3. Mensch Meier! Sowas darf doch nicht wahr sein, oder? Wir würden denen aber mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten Dampf machen! Sowas geht doch mal gar nicht!

    Wir drücken den kleinen Chilis die Daumen!!!!

    Liebe Grüße
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo, ich kenne das nur zu gut… Wir packen unser Gewächshaus im Winter fast jedes Jahr ein – in eine rieeesengroße Plane, die wir mit Schnüren festbinden. Das hilft !! Hat nur einen Nachteil: man hat doch etwas Probleme, ins Gewächshaus hinein zu kommen, wenn man es „einfach“ ringsum macht ;-). Die Stabilität (und Preise) der GH sind doch unterschiedlich: Unser Nachbar hat heute im Sturm seines verloren – ist der STurm erst einmal durch ein Fenster oder Tür drinnen, hebt es regelrecht ab. Und bei unserem konnte ich es nur verhindern, weil ich zwei weggeflogene Scheiben von innen mit dickem Klebeband wieder einsetzte. Puh, das war knapp. Greift vielleicht irgendeine Versicherung? Viel Glück und einfach probieren, LG Birthe

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Birthe, ich versuche es mit der zuständigen Versicherung unserer Gärten zu klären. Komplett einpacken ist schwierig, so eine stabile Silofolie kostet fast soviel wie das ganze Gewächshaus, mal sehen. Viele Grüße 🙂

      Gefällt mir

  5. Hallo Pfefferschote, hallo meine Leidensgenossen, mir reichts! Mein sch… Rotfuch hat den Sturm nicht überstanden 😦 Bei ärgsten Sturm sind wir zu zweit am Ackern gewesen, um zu retten, was zu retten war! Mein Schatz hat sich mit voller Kraft von einer Seite gegen das GWH gelehnt, damit es nicht über die Hecke weggetragen wir und ich bin wie ne Wilde in der Gegend rumgesaust und habe ein Platte nach der anderen abgemacht und ins Haus gebracht…das war ein Eiertanz, weil die windigen Platten sich halb durchgebogen haben und zu brechen drohten. Als die letzte Platte weg war, haben wir das Gestänge mit Heringen am Boden verankert…da war nix mehr fest 😦 Die windigen Querstreben…den Namen Streben verdienen die butterweichen Leistchen überhaupt nicht…sind allesamt verbogen! Ach ja und eine Platte hängt noch bei der übernächsten Nachbarin im Gestrüpp fest. Die soll heute bleiben wo sie ist…ich hab die Schnauze voll…habe mir eben auch ein Bier aufgemacht, um den Ärger und Frust wegzuspülen! Bin schon neugierig zu erfahren, wie es Euch allen ergangen ist. Haltet die Ohren steif…ich denke an Euch!!!!
    Liebe Grüße
    Angie

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Angie, vielen Dank für Deinen Bericht. das bestärkt mich in meinem Vorsatz, den Verkäufer ordentlich abzuwatschen, notfalls auch mit Klage. So etwas darf man nicht als „Gewächshaus“ anbieten, es ist allenfalls ein dünner Pavillon, den man vor Sturm und Wind tunlichst abbauen sollte! Ungalublich, was einem so verkauft wird, die Aluprofile kann man mit der hand biegen, so dünn sind sie.
      Hoffe, Dein Bier hat geschmeckt. 🙂

      Gefällt mir

  6. Was für ein Albtraum. Das tut mir so leid. Heute Abend werde ich auch zittern, ob unser Gewächshaus Stand hält. Ich habe meine Keimlinge vorsorglich noch im Haus auf sämtlichen Fensterbänken, weil die Nächte doch noch zu kalt sind, auch im Gewächshaus.
    Ich wünsche dir keine neuen Katastrophen und wünsche dir eine stressfreie Karwoche.

    LG Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

  7. Ich kann das aktuell sehr gut nachvollziehen. Bei meinem Gewächshaus – von Rotfuchs – sind beim ersten Lüftchen am Sonntag auch Platten abgehaun. Wohlweislich habe ich sie vor dem Einbau vor 2 Wochen schon beschriftet, um zu wissen, was die Außenseite ist, wenn so was mal passieren sollte 🙂 Ich habe die Platten wieder eingesammelt und zu radikalen Maßnahmen gegriffen…zum Glück. Denn bei dem Sturm, den wir gerade haben, hätte ich über Felder und Wiesen sausen dürfen, um zu retten, was noch zu retten gewesen wäre 🙂 Jetzt sind alle Platten mit Gaffer Tape verklebt 🙂 Zudem habe ich alles verschnürt und mit Steinen beschwert. Jetzt sitze ich gerade auf Kohlen, schaue immer wieder aus dem Fenster und hoffe, dass das Gebilde dem Sturm standhalten kann und nicht komplett davonfliegt…hoff! Wenn es den Sturm übersteht, werde ich gleich Maßnahmen für einen weiteren Sturm ergreifen und das GWH in sich stabilisieren und die Platten mit zusätzlichen Leisten oben und unten verschrauben. Ja, ich hätte vielleicht mehr investieren und ein stabileres GWH kaufen sollen.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Angie, freut mich, dass ich mit dem Problem nicht allein dastehe. 🙂
      Ich möchte gerne noch von innen Leisten anbringen, damit die Scheiben nicht mehr nach innen gedrückt werden können.
      Übrigens steht mein vorheriges noch wie eine Eins, seit zwei jahren schon hat es jeden Sturm überstanden. das war das Venus von Pergart, echte Qualität…
      Das hier von rotfuchs ist erst zwei Wochen alt, wenn ich nachher in den Garten komme, befürchte ich das schlimmste. Die Profilleisten sind alle viel zu dünn und die Scheiben erst recht. Ganz schlechte Qualität, für etwas mehr Geld hätte ich sicher ein besseres bekommen.

      Gefällt mir

  8. ohje! ich wäre verzweifelt! ähnliches erlebe ich grade mit einer duschkabine, aber das gehört hier nicht her.
    ich hoffe sehr, dass du alles gut festgemacht hast. hier beginnt zur zeit tief ’niclas‘ zu wüten. mal abgesehen davon, dass es wie den ganzen winter nicht schneit, stürmt es noch doller als gestern. das IST KEIN WETTER! grrr….

    alles gute für deine zöglinge! und für dich auch natürlich.

    Gefällt 1 Person

  9. Ich würde an deiner Stelle in den Baumarkt fahren und bei der zuständigen Marktleitung den Kauf REKLAMIEREN, nicht umtauschen wollen. Sollte sich der Baumarkt nicht kooperativ zeigen, schriftlich beim Stammsitz der Baumarktkette reklamieren (Bilddokumentation haste ja genug).
    Wenn du im besten Fall das Geld erstattet bekommst, aufstocken und in ein qualitativ besseres Gewächshaus investieren (3mm Hohlkammerscheiben ist definitiv zu wenig bei über 1qm (wind angriffs-)Fläche.
    LG MeinKochen

    Gefällt mir

  10. Nä, da würde ich aber ausrasten und das will bei mir schon was heißen. Solche Dinger müssen auch sturmerprobt sein, wir hatten ja schon genug starke Stürme.
    Am besten schriftlich an die Firma schreiben, die solche Häuschen herstellt. Vielleicht bekommst du Ersatz oder zumindest einen Teil deiner Euronen zurück.
    Mein Schwiegervater hat sich so ein Häuschen selbst gebaut, das hat natürlich gehalten…bis heute.

    LG Mathilda ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s