Freutag, 03.04.2015 (der keiner ist)

‚Qui sème le vent récolte la tempête‘

Die französische Version des Bibelspruch gefällt mir fast noch besser als auf deutsch: „Wer Wind sät, wird Sturm ernten.“
(Herkunft: Altes Testament, Hosea, Kapitel 8, Vers 7: „Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten. Ihre Saat soll nicht aufgehen; was dennoch aufwächst, bringt kein Mehl; und wenn es etwas bringen würde, sollen Fremde es verschlingen.“ Lutherübersetzung, revidierte Fassung von 1984, Quelle: Wikipedia)

Naja, ganz so Bibelfest bin ich nicht, meine Chilis und Tomaten sollen auch kein Mehl bringen. Und nichts liegt mir ferner, als ins Internet zu heulen. Aber ist das alles noch normal? Ich kann mich auch überhaupt nicht entsinnen, irgendwann zur Vorbereitung der letzten Garten-Sommer jemals Wind gesät zu haben… Sturm Niklas pfuschte mir dennoch diese Woche ganz schön ins Handwerk.

Kurze Zusammenfassung der Ereignisse, ob ich darüber später mal lachen kann, ich weiß es nicht:

Sonntag und Montag bin ich mehrfach damit beschäftigt, meine Gewächshausscheiben wieder einzusetzen. Etwas Wind genügt und sie fliegen einfach raus, Stress pur. Die Scheiben wieder und wieder mit diesen Fummel-Klammern zu befestigen ist nur was für Leute, die gerne handarbeiten. Damit kann ich wirklich nicht gemeint sein.

– Dienstag hole ich Silikon und leihe mir eine Silikonpistole. Mit dieser bewaffnet fahre ich in den Garten, um die Scheiben des Gewächshauses besser zu befestigen. Ich finde das Gewächshaus dank Sturm Niklas zerstört vor. Erstmals benutze ich ein unflätiges Schimpfwort in meinem Blog, aber muss in diesem Moment sein. Während des Sturms krabbel ich immer wieder in das gekippte Gewächshaus, um Pflanzen zu retten und bringe sie in die sichere Gartenhütte.

– Mittwoch kleckere ich mir vor einem Baumarkt beim Kauf von Tageslicht-Neonröhren (für die Jungpflanzen im Gartenhüttenasyl) Currywurst-Sauce auf meinen mintfarbenen Lieblingsschal.

– nochmal Mittwoch: das einzige Highlight der Woche wird mir auch noch verdorben, heul, jammer, seufz. Durch den Sturm hob Dienstag ein großes Trampolin zwei Gärten weiter ab und landete senkrecht stehend am dortigen Jägerzaun. Ich möchte es Mittwochs knipsen und in den Blog schicken, mein persönlicher Titel für das Bild des vertikalen Trampolins war ‚Lust auf einen Seitensprung?‘ und was ist? Bevor ich das Objekt meiner Handybegierde ablichten kann, räumt es tatsächlich jemand weg! Ist dieses Pech nicht geradezu erschütternd?? 😀

– Donnerstagabend backe ich ein Brot im Brotbackautomat und vergesse, vorher den Knethaken unten in die Backform zu stecken. Ich merke es zu spät, die Bio-Brotzutaten sind fast nicht mehr verwendbar. Über das daraus entstandene Brot schweige ich mich besser aus.

Diese Kurzfassung ist wohl bemerkt nur ein Auszug dessen, was mir bisher diese Woche widerfuhr. Aus genannten Gründen und wegen des derzeitigen Wetters (kalt, nass, Sturm, Regen, Hagel, Graupel im Frühling, ich wollte Schnittlauch!) gibt es heute kein lachendes Gesicht, sondern das da:

2015-04-03 NixFreutagEy

Pfannkuchen mit Schafkäse und Tomaten, Archivbild 15. August 2014.

Wenn man nach einer solchen Woche keine abendlichen Nudeln mehr sehen kann, macht Frau ganz einfach Frustpfannkuchen. Hauptsache Mehl, Hauptsache Kohlehydrate, also Zucker für die Nerven, das geht immer! 🙂

Rezept Lieblingsfrustpfannkuchen

(Pfannkuchen mit Tomaten und Schafkäse, Zutatenmenge je nach Frustlevel)

  • Mehl
  • Milch
  • Ei
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Schafkäse
  • Tomate
  • Pfeffer, schwarz aus der Mühle
  • Fett für die Pfanne
  • Bei sehr großem Frust zwei Oliven zur Deko des Frustgesichts vorm Zuklappen des Einzefalls

Zubereitung eines Frustpfannkuchen

Pfannkuchenteig rühren, Tomate in Scheiben schneiden, Schafkäse ebenso. Mit einer Suppenkelle eine Portion Pfannkuchenteig in die Pfanne geben, backen. Wenn die Unterseite bräunt, den Pfannkuchen wenden und Tomaten- und Schafkäsescheiben auf die Hälfte geben, mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Vorsicht, kein Salz mehr zugeben, durch Schafkäse in Lake ist es ausreichend salzig. Fertig backen, dann zuklappen und noch einen Moment in der Pfanne lassen, damit sich Schafkäse und Tomaten leicht erwärmen. Wer ganz großen Frust hat, isst ihn mit viel Chili, egal, ob frisch oder pulverisiert. Schmeckt super, man benmötigt nur einfache wenige Zutaten, die ich meist Zuhause vorrätig habe und er hilft in miesen Lebenslagen ungemein. 😀

Heute am 3. April säe ich dann übrigens endlich mein März-Saatgut aus, zumindest schaue ich mal, was im Garten dabei wieder so alles dazwischen kommt. Morgen ist Vollmond, kann ja alles nur besser werden – auf das der heutige Freitag ein wirklich wahrer Freutag wird! 🙂

Schönen KarFeierFreuFreiTag, am WE bin ich mal kurz auf Gartenflucht.

 

 

Advertisements

19 Kommentare zu “Freutag, 03.04.2015 (der keiner ist)

  1. Eine Woche für in die Tonne zu kloppen! Eine Woche die kein Mensch braucht! Eine Woche für den Ar…..

    Wir schicken Dir eine tröstende und seelenwärmende Oster-Umarmung!!!! ❤

    Liebe Grüße und wir können sehr gut verstehen, dass Du eine Gartenpause brauchst
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  2. Pfannkuchen ist tröstlich, yeah! Aktuell esse ich ihn mit Schafskäse und frischem Bärlauch aus meinem Garten, ein Genuß, den ich sehr empfehlen kann. Der Gang in meinen Garten bot glücklicherweise keinen vergleichbaren Anblick … es war nur eine lange Holzleiter auf den Maschendrahtzaun gekippt und hatte ein Regenfallrohr mitgenommen. Der Draht ist noch heile und das Fallrohr war eh nur improvisiert montiert, es kann einfach wieder angebracht werden. Eine Regentonne war fortgeweht, aber wieder auffindbar. Ich bin froh. Schöne Ostern!

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s