Unterzeichner gegen Glyphosat gesucht, eilt!

Bitte unterzeichnen, die Zeit rennt und es fehlen noch ein paar Unterstützer:

„Die Weltgesundheitsorganisation warnt: Glyphosat verursacht wahrscheinlich Krebs. Jetzt muss Agrarminister Christian Schmidt dafür sorgen, dass die EU den Unkrautvernichter von Monsanto und Co. verbietet. Schon am Donnerstag wollen wir unseren Appell für ein Glyphosat-Verbot übergeben.“ (Quelle: Campact)

Die Petition zeichnen und sich darüber informieren kann man dort: KLICK.

Glyphosat_verbieten

Pro Landwirtschaft ohne Gifte.

 

 

Advertisements

37 Kommentare zu “Unterzeichner gegen Glyphosat gesucht, eilt!

  1. Ist ja schön und gut, das Ganze, aber was meinst Du, wie im grossen Stil gegen das Unkraut angegangen werden soll, wenn die Nummer 1 der Unkrautvernichter in der Landwirtschaft verboten würde? Und dann auch nur in Deutschland? Konsequenterweise dürften dann auch keine Lebensmittel mehr importiert werden, bei denen Glyphosat eingesetzt wurde. Dann wird es aber eng, mit dem Nahrungsmittelangebot…! Ich selber verwende bei mir im Garten auch keinen Unkrautvernichter. Auch nicht in meinem Kürbis-, Zucchetti-, Kartoffel- und Mohnfeld. Aber ich muss davon ja auch nicht leben können. Mein Partner muss mit seinen 40 ha, die er bewirtschaftet, jedoch seinen Betrieb und seinen Unterhalt finanzieren. Ohne Unkrautvernichter wäre das momentan ein Ding der Unmöglichkeit. Deswegen begegne ich solchem Aktionismus mit gemischten Gefühlen, so lange nicht erwiesen ist, dass Glyphosat, das immerhin seit gut 40 Jahren eingesetzt wird, tatsächlich Krebs verursacht…

    Gefällt mir

    • Hallo Charlotte, ich habe eben erst Deinen Kommentar gelesen. Mal nachgefragt: wenn die Leute nachgewiesenermaßen bei Verwendung (z.B. in Südamerika) häufiger Krebs haben, viele Kinder mit Missbildungen geboren werden – Hauptsache, dass wir alle ernährt werden können? Nee, früher gings auch ohne, dann fängt man lieber mal damit an, weniger Lebensmittel wegzuwerfen, das wäre ein sinnvoller Anfang bei geringeren Erträgen. Eine Änderung des MHD erachte ich auch für sinnvoll, die meisten Lebensmittel sind viel länger haltbar, als mit mindestens angegeben. Ich kaufe vorrangig Bio-Produkte und derer Erzeuger leben auch davon, scheint also auch ohne Glyphosat zu funktionieren. Es gibt inzwischen massenhaft Studien, die Schädigungen durch Glyphosat belegen, nur unsere Lobbyisten hier in Deutschland sehen das mal wieder anders. Hast Du z.B. diese Doku schon gesehen? https://www.youtube.com/watch?v=D1VWcSaUiHo Wenn nicht, schau sie Dir mal an, kann ich nur empfehlen.

      Gefällt mir

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s