Freutag, 15.05.2015

Ein Freutag mit drei Fünfern im Datum, zwei Fünfzehnern, zwei Einsern, der letzte Tag der Eisheiligen 2015 (die nicht kamen, die Schafskälte im Juni bleibt hoffentlich auch aus) und für mich der erste Urlaubstag. Der Freutag heißt nämlich eigentlich Freitag, weil ich frei habe. 😀

Gestern pflanzte ich Zucchini und Gurken ins Freiland, ich hoffe und glaube, dass es nun nachts nicht mehr kalt wird und die Eisheiligen aussetzten. Die Kalte Sophie* am heutigen Datum kann mich mal gerne haben dieses Jahr. 😀

Als nächstes sind ab diesem Wochenende die Chilis dran: das Gewächshaus platzt fast aus allen Nähten und bevor die Regale darin nicht abgeräumt sind, kann ich meine Tomaten nicht einpflanzen. Ach, Stress ist im Mai immer vorprogrammiert. Deshalb bin ich auch nur wenig am PC und lese kaum, was sonst noch so los ist in der Blog-Welt. Naja, gestern flog dann noch mehrfach der FI-Schalter in der Gartenlaube raus, immer dann, wenn ich den Kühlschrank ans Netz anschloss. So darf ich mich nun auch noch um einen Elektriker bemühen, der durchmisst, ob alle Leitungen noch ganz sind. Aber macht ja nix, ich habe ja frei, kleiner Seufzer….

Genug gejammert, hier kommt das Freutagsbild. Letzten Dienstag hatte ich „Stangenabend“, ich schälte Spargel und Rhabarber. Letzteren für einen Kuchen und ersteren fürs Abendessen:

2015-05-15 Freutagsspargel

Mmmh, Spargel.

Am liebsten esse ich persönlich Spargel ja nur mit Pellkartoffeln und Butter & Salz, ehrlich. Spargel ist aber auch ein Gemüse, das in mir Kindheitserinnerungen weckt: die Großeltern mütterlicherseits bauten weißen Spargel an, schon als Kind aß ich ihn unheimlich gerne. Wochenlang gab es dann nach gegenseitigen Besuchen Spargel mit Hollandaise, Spargelcremesüppchen, Spargelauflauf, es war herrlich. Unsere Großeltern blieben in Zeit der Spargelreife immer nur tagsüber bei uns zu Besuch und konnten nicht über Nacht bleiben, weil sie morgens und abends 120 km entfernt Spargel stechen mussten. Doch die Mühe lohnte sich, einen solchen Spargel wie der von ihnen aus dem Vogelsberg bekam ich nie wieder auf den Teller. 🙂

Allen ein schönes Wochenende und lasst es Euch schmecken, was auch immer Ihr esst. 🙂

*   „…Sophia von Rom – 15. Mai
Auch als “kalte Sophie” bekannt, ist Sophia von Rom die letzte der fünf Eisheiligen. Sie starb um 304 nach Christus als frühchristliche jungfräuliche Märtyrerin. Teile ihrer Reliquien wurde nach Straßburg gebracht. Andere liegen unter der Kirche Santi Silvestro e Martino ai Monti in Rom vergraben. Die heilige Sophia von Rom wird oftmals gegen Spätfröste angerufen und um eine gute Ernte zu erbitten. Sie ist oftmals mit Trog und Schwert, aber auch mit einem Palmwedel und einem Buch auf Darstellungen zu sehen. Eisheilige sind nicht nur ein Phänomen im deutschsprachigen Raum, auch in anderen Ländern in Europa und selbst an der US Ostküsten sind die Tage bekannt…“ Quelle: eisheilige.info.

 

 

 

 

Advertisements

28 Kommentare zu “Freutag, 15.05.2015

  1. Bei uns hier im Norden ist für die Nacht Frost angesagt worden. Ich habe schon Töpfe über die Zucchini- und Kürbispflanzen gestülpt und die Kartoffeln mit Vlies abgedeckt – Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. . . 😉
    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende
    ♥ Birgit ♥

    Gefällt 1 Person

      • Ja, die Babies sind alle wohl auf 🙂 „Mutti“ hat sie ja auch warm eingepackt . . . 😉
        In der Nacht gab es keinen Frost, doch +3°C hätte den Kleinen sicher nicht gefallen. Zur Zeit ist es grau, verhangen und es regnet bei +8°C. Also kein Gartenwetter 😦 Hoffe, dass es bei Dir besser aussieht und wünsche einen schönen Tag ♥ Birgit ♥

        Gefällt mir

  2. Hach wie schön, du hast Urlaub und ich bestelle dir gleich mal für die ganze Zeit nur SONNE !!!

    Spargel gehört auch zu meinen speziellen Lieblingsgerichten und ich esse am Sonntag wieder ganz frisch gestochenen vom Morgen 😉

    Genieße das Wochenende und besonders deinen Garten…

    ❤ lichst Uschi

    Gefällt 1 Person

  3. ich wünsche dir einen wunderbaren urlaub! und die kalte sophi hat unsere erdbeeren heute nacht vor dem untergang bewahrt. es waren knapp 2 grad plus als ich um 5:30 uhr ins büro aufbrach.
    damit dürfte nun hier auch der frost erledigt sein.

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s