Ich hab wieder ne Meise

Vielmehr: eine ganze Meisenfamilie! Letzte Woche schlüpften im Nistkasten an meinem Birnbaum Meisenbabys aus. Obwohl der Kasten recht niedrig hängt, fast auf meiner Augenhöhe, wurde er im April sehr schnell besiedelt. Vor meiner Gartenlaube sitzend beobachte ich nun täglich, dass Herr und Frau Meise ihre Jungen versorgen. Mit Insekten im Schnabel fliegen sie im Minutentakt in den Nistkasten und darin geht großes Geschrei los. Ob nur derjenige etwas bekommt, der am lautesten schreit? 😀

Die Eltern fliegen immer auf den rechten Ast, schauen sich um und fliegen dann hinein. Letzten Samstag hatte ich Glück und konnte es filmen. Wie dankbar doch solche Behausungen angenommen werden, ich empfehle wirklich jedem, sich einen anzuschaffen. Gespannt bin ich dann auf die ersten Flugversuche der Kleinen, das wird sicher lustig. 😀
(Video sehr laut angeschaut kann man die Kleinen schreien hören.)

Ansonsten bin ich immer noch etwas nervös, mein Lieblingsverein FSV Frankfurt* rutschte gestern durch eine weitere Niederlage auf den Relegationsplatz der 2. Bundesliga. Nach dem Spiel tingelte ich durch vier Bornheimer Kneipen auf unserer schönen Berger Straße und heute habe ich einen sehr schweren Kopf, ich kam wohl erst um 2 Uhr nachts nach Hause, hick. 😀   Da ich Urlaub habe, ist das aber nicht ganz so schlimm. Nach einer stärkenden Gemüsesuppe eben und nachdem ich meine Tochter heute Nachmittag im Garten begrillt hatte und zu sonst etwas kaum in der Lage war, wird morgen neu angegriffen: ich plane meinen Chilipflanztag 2015 endlich in die Tat umzusetzen. Und genau deshalb begebe ich mich nun vor den Fernseher und ruhe meinen dicken Kopf und mich ausgiebig aus. 🙂

*Heute früh kaufte ich mir ein Zugticket, um Sonntag nach Düsseldorf zum letzten Saisonspiel zu fahren, kurz danach wurde der nächste Bahnstreik angekündigt. Warum setzt sich Herr Weselsky eigentlich nicht wieder an den Verhandlungstisch, statt uns Bahnkunden mit einem eventuell bis über Pfingsten dauernden Streik weiter zu nerven? Ich bin davon ziemlich bedient, der Streik geht ein weiteres Mal auf unsere Kosten. Ob ich nun Sonntag fahren kann, um meinen Verein zu unterstützen, ist noch ungewiss. Streiken ist wichtig, wenn man als Lokführer so wenig verdient, aber eventuell bis über das Pfingstwochenende, an dem sicher viele Kurzreisen planten und der letzte Spieltag in 1. und 2. Bundesliga stattfindet, das muss nun wirklich nicht sein! Verständnis erntet er sich damit sicher nicht. *kopfschüttel*

 

 

Advertisements

14 Kommentare zu “Ich hab wieder ne Meise

  1. Wie schön, daß du das beobachten kannst. Bei mir in der Arbeit haben sich Meiseneltern den Rollladenkasten vor dem Fenster als Kinderstube ausgesucht. Kaum zu glauben, wie die sich da rein- und rauszwängen. Ich freu mich auch schon auf die Kleinen. Liebe Grüße, Gaby

    Gefällt 1 Person

  2. Wie schön, dass sie es angenommen haben, die Meisen.
    Und das Video ist kurz aber schön.
    Danke dafür.
    Tja, die Züge fahren wieder nicht, es ist langsam zum kotzen.
    Warum können die sich nicht einigen?
    Soo schwer kann das doch nicht sein.

    Gefällt 1 Person

  3. Ach, du hast ne Meisenfamilie – da bin ich fast ein wenig neidisch. Auf meinem Balkon tummeln sich nur die Dachratten, und heute morgen gegen Sechs hat mich ein Pärchen Tauben aus dem Schlaf gerissen, weil die unbedingt auf dem Fensterbrett vom Schlafzimmerfenster v…eln mussten. 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s