Chayote, Tomaten, Hollergelee

Der Mai ist wirklich immer der stressigste Gartenmonat. Seit Tagen versuche ich, nach und nach mein Gewächshaus für die Tomaten frei zu bekommen. Es ist auch fast geschafft, nur auf den obersten Regalbrettern lauern noch Jungpflanzen auf ihr endgültiges Plätzchen. Ich pflanzte meine Chayote vorerst zwischen Tomaten, aber werde sie wohl später doch noch an die frische Luft setzen. Sie hat schon jetzt einen so dicken Wurzelballen, dass es dann sicher Konflikte mit den Nachbarn geben würde. So sah sie am Donnerstag aus, als ich sie aus ihrem Topf nahm und auf die Seite legte, ich bin erleichtert, dass die Mutterfrucht trotz hoher Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus nicht schimmelte:

2015-05-21 Chayote1

Wurzelballen der Chayote

2015-05-21 Chayote2

Sie ist auch nicht geschimmelt.

 

 

 

 

 

 

Noch immer habe ich junge Tomaten übrig, obwohl 28 schon eingepflanzt sind, es ist der Wahnsinn.  Fast alle sind unterschiedliche alte Bio-Sorten, nur wenige sind doppelt vorhanden. Wenn die Erntezeit kommt, werde ich aus ihnen Saatgut zur Weitergabe gewinnen, sicher auch viele an Freunde verschenken und mir Saucen zubereiten, die in Marmeladengläser gefüllt als Wintervorrat dienen. Ist sie schon gut gewürzt, muss man später nur Gemüse, Hack oder sonstiges anbraten, gibt dann die Tomatensauce hinzu, fertig ist das Essen. Zwei Gläser von 2014 habe ich noch, sie werden wohl nächste Woche dran glauben. Schließlich benötige ich Platz für neue Ernten. 🙂

Meine bisher gepflanzten Tomaten:

2015-05-21 Tomaten2

11 Tomatenpflanzen rechts neben der Gartenhütte unter einem Dach.

Zwei Stück stehen in Kübeln neben meinem Ruhebänkchen:

2015-05-21 Tomaten1

Die rechte hat einen Bewässerungsring.

Und 15 Stücke sind im Gewächshaus:

2015-05-21 Tomaten3

Tomaten links im GWH.

2015-05-21 Tomaten4

Tomaten rechts im GWH.

 

 

 

 

 

 

Die grünen Bewässerungsringe dienen langsamer Bewässerung, sie haben vier kleine Löcher im Boden. Da man so nur die Füße der Tomaten gießt, wird verhindert, dass die Blätter beim Gießen nass werden, das fördert den Braunfäule-Pilz, auch Krautfäule genannt. Hat man sich diesen eingefangen, wird die grüne Tomatenfrucht braun, anstatt Farbe anzunehmen. Man sollte die komplette Pflanze bei Befall schleunigst im Hausmüll entsorgen, bevor er sich noch weiterverbreitet und auf keinen Fall kompostieren. Aus diesem Grund ist es auch immer besser, Tomaten ein Dach als Regenschutz zu geben. Die Bewässerungsringe verwende ich erstmals, sie sind eigentlich viel zu teuer und momentan versickert das Gießwasser nicht wie gewünscht langsam, sondern läuft direkt durch, aber sobald die Erde darunter fester geworden ist oder etwas Erde im Wasserring die vier Löcher im Boden versopft, ändert sich das. Ja, ich kaufte mir lieber Tomatenringe, als nach Ostfriesland zu fahren. Davon habe ich nämlich Jahrelang etwas. 🙂

Meine Arme sind immer noch etwas taub, mehrfach wache ich nachts auf, weil sie schlafen, aber ich hoffe das beste. Für heute stehen Garten inklusive einer Versammlung an und ich koche Holunderblütengelee – die Blütendolden, vorgestern Abend bei Karin im Garten gepflückt, sind schon seitdem mit Bio-Zitronen und -Orangen eingeweicht und der duftende Saft wartet nun auf sein endgültiges Schicksal. 🙂

2015-05-23 Hollergelee

Eingeweichte Holunderblüten.

Advertisements

18 Kommentare zu “Chayote, Tomaten, Hollergelee

  1. Mensch warst Du fleißig!
    Und der Duft des Saftes, den haben wir gaaaanz deutlich in unseren Nasen. Herrlich!
    Pass auf Dich auf, und wenn das mit den Schmerzen nicht bald weg geht, dann lass es lieber doch mal überprüfen!
    LG und gute Besserung
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  2. Dich erwartet eine reiche Ernte!
    Verrätst du dein Holunerblütengeleerezept (was für ein Wort 😉 ? Die Basis sieht köstlich aus! Ich kenne bisher nur das Einlegen der Blütendolden in Apfel- oder Quittensaft und möchte mal etwas anderes ausprobieren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s