Tomatenketchup (mild)

Sie sah gestern ein Foto meiner Ketchup-Gläser auf Facebook, schrieb mich heute an und nun gibt es auf Wunsch meiner Lieblings-Tante mein Ketchup-Rezept, es sei ihr an dieser Stelle gewidmet. 🙂

Gestern kochte ich 10 Gläser Ketchup, leider waren die Flaschen aus und kamen nicht wieder 😀  , so musste ich mit Gläsern vorlieb nehmen. Und dann waren da noch fehlender gemahlener Ingwer, fehlendes gemahlenes Piment  und nur noch ein Teelöffelchen gemahlene Nelken im Haus – ausgerechnet Sonntags gingen mir die für meinen Ketchup hauptsächlich verwendeten Gewürze aus und ich stand mit 5 Kilo bereits geschnittenen Tomaten der zweiten und dritten Ernte relativ ratlos in meiner Küche. Nun, das heimische Gewürzregal bietet noch anderes: gemahlenen Fenchel, Kurkuma, Curry in süß und scharf, Salz, Pfeffer, gemahlenen Lorbeer, Zwiebeln, Knoblauch und von mir selbst gemachte Chili-Sauce. Mit genannten Gewürzen, Zucker und einem großen Schuss Weißweinessig abgeschmeckt, entstand ein milder und recht Zuckerarmer Ketchup, den man sicher auch kleineren Kindern mit bestem Gewissen auf den Teller geben kann.

Wie immer war ich in Eile und wog die Zutaten nicht ab, lediglich von meinen Tomaten weiß ich noch das Gewicht. Dennoch bin ich sicher, dass jeder, der einigermaßen den Kochlöffel bedienen, die genannten Gewürze vernünftig einsetzen und auch mit nur pi mal daumen -Gewürzangaben den oder das Ketchup abschmecken kann.

Ach, eines noch: verfügt man über eine Küchen-Balkontür, sollte man diese vor Beginn des Kochvorganges schließen. Sonst läuft man nämlich Gefahr, nach Fertigstellung des Ketchups Besuch von ca. 500 Fruchtfliegen zu haben. So auch ich. Was ich dagegen dann später unternahm, beschreibe ich in einem weiteren Beitrag, die Nacht blieb ruhig.

2015-08-16 Fruchtfliegen0815

Fruchtfliegen. Zumindest waren es mal welche (nicht vegan).

2015-08-16 Ketchup0815

Ketchup.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten

  • 5 Kilo Tomaten, in Stücke geschnitten
  • 300 g Rohrzucker (möglichst in Bio- und Fairtrade-Qualität, wir möchten ja mit gutem Gewissen essen)
  • 200 ml Weiß- oder Rotweinessig
  • 2 Tuben Bio-Tomatenmark
  • sehr viel Speisestärke zum Binden
  • Salz
  • weißer Pfeffer, fein
  • gemahlener Knoblauch (geht auch frisch)
  • gemahlene Zwiebeln (geht auch frisch)
  • Chili-Pulver oder -Sauce
  • Kurkuma
  • Curry (wer es pikanter mag, sollte ein Hot Madras o.ä. verwenden)
  • gemahlener Fenchel
  • gemahlene Lorbeerblätter
  • einen Rest gemahlene Nelken, bei mir war es nur noch 1 TL

(Von genannten Gewürzen etwa je einen gestrichenen Esslöffel, nur vom Salz ein gehäufter und vom Pfeffer nur ein halber, soweit ich mich erinnern kann.)

Zuhelfer

  • ein großer Marmeladentopf
  • Kochlöffel
  • eine Flotte Lotte
  • saubere Flaschen oder Gläser, direkt aus der Spülmaschine
  • Löffel zum abschmecken

Zubereitung

Die in Stücke geschnittenen Tomaten werden mit Rohrzucker, Essig und Salz 1 Stunde auf mittelhoher Temperatur (Stufe 2 von 3) eine Stunde lang gekocht, hierbei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Dann den Topf vom Herd nehmen und die entstandene Masse durch die Lotte leiern. Der Vorteil der Verwendung einer „Flotten Lotte“ ist, dass man bei diesem Rezept den Strunk der Tomaten nicht wie bei Saucen herausschneiden muss, das spart Zeit. Die man ganz sicher nicht hat, wenn es sich auch noch um eine nicht zu unterschätzende Menge Cocktail-Tomaten aus eigener Ernte handelt…. Zurück zum Thema: Den aufgefangen Sud zurück in den Topf geben, Tomatenmark zugeben, mit allen genannten Gewürzen abschmecken und eine weitere halbe Stunde bei niedriger Temperatur etwas einreduzieren. Zum Schluss Speisestärke mit Wasser verrührt zugeben und so angedickt kochend heiß in die vorbereiteten Gläser geben. Fünf Minuten auf den Kopf stellen, umdrehen, abkühlen lassen, fertig ist ein Ketchup-Wintervorrat, der sich gut und gerne über Monate hinweg lagern lässt.

Bilder

2015-08-16 Ketchup0815_1

5 Kilo klein geschnittene Tomaten.

2015-08-16 Ketchup0815_2

5 Minuten auf den Kopf stellen, zum Abkühlen lassen wieder umdrehen.

Und natürlich gibt es auch noch einen Trick, wie man auch noch den letzen Ketchup-Rest aus dem großen Topf bekommt und vernünftig verwertet:

Kocht nebenbei Spaghetti und wischt mit diesen zum Schluss den Topf aus. Eine optimale Nutzung der Tomaten-Ressourcen, guten Appetit. 🙂

2015-08-16 Ketchup0815_3

Mit gekochten Spaghetti den Topf auswischen…

 

2015-08-16 Ketchup0815_4

..und aufessen. 😀

 

 

 

 

Advertisements

16 Kommentare zu “Tomatenketchup (mild)

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s