Texel Hautnah: Schafe zum Anfassen – Die Schapenboerderij.

„Knuffelen“ sagen die Niederländer, wenn sie „streicheln“ meinen. Allein schon der Satz „Lammetjes op Schoot knuffelen“ machte neugierig, was auf dem Schafhof bei Den Burg für kleine und große Menschen so geboten wird. Außerdem meinte Ralf, ich müsse unbedingt mal Schafe knuddeln. Wahrscheinlich wollte er mich nur von seinem Buggy ablenken, ist klar. 😀

Wir besuchten die Schapenboerderij heute Mittag. Meine insgeheim gedachte Befürchtung, dass der parkende Buggy den kleineren Menschen mehr Aufmerksamkeit abrufen würde, bewahrheitete sich jedoch nicht. Es scheint tatsächlich auch noch vernünftige Kinder zu geben, schön. 🙂

5 Euro Eintritt pro Nase für große Kinder und schon waren wir im Streichelparadies. Bereits an der Kasse wurden wir freundlich über die Gegebenheiten vor Ort informiert: 25 Schaf-Rassen seien auf dem Hof, viele Mutter-Schafe würden Tragen,  Lämmer gebe es ebenso wie Schweine, einen Esel, kleine Pferde, Ziegen, Hasen und Hühner. Man kann im Eingangsbereich Dinge wie Seifen und Duschgel erwerben, die das aus Wollfett gewonnene und für die Haut gute Lanolin enthalten, Stoff-Schafe gibt es ebenfalls. Der Knüller ist aber ein Tic-Tac-Toe-Spiel aus Schafen, ich konnte mich gerade noch zurückhalten, es zu kaufen. 😀

WP_20150826_11_33_45_Pro

Tic-Tac-Toe auf texelisch. 😀

Nach einem Rundgang mit ausgiebieger Schafbegutachtung – die Rassen sind an ihren Gehegen liebevoll mit Schildern bestückt – war ich endlich im Streichel-Bereich und kraulte ausgiebig das, was andere essen: Lämmer. 🙂

20150826_114822

Knuffelen. 🙂

Nach meiner Streicheleinheit legte es sich erstmal hin, um sich davon zu erholen.  😀

Danach wurden im Außenbereich die zwei Schaf-Hunde vorgestellt, diese Rasse stammt aus Australien und sie machen einen richtig guten Job: auf Zuruf des Hofherren rasen sie los, springen über den Zaun und treiben die Schafherde in das für Besucher gut einsichtige Gatter. Zurück auf die Weide bringen können sie die Herde auf Befehl ebenfalls und verstehen sogar, welche der Herden sie holen sollen. Zum Abschluss erzählte der Hofherr uns noch einiges über die unterschiedlichen Rassen und zog eines, während die anderen zusahen, nackig aus. Ratz-Fatz war die Wolle runter, mit einem dreifachen Niesen verabschiedete sich das um einige Pfund leichter gewordene Schaf von uns und wir zogen weiter auf den heute stattgefundenen Zomermarkt in Den Burg.

Für Interessierte:
Schapenboerderij
Pontweg 77
Den Burg
www.schapenboerderijtexel.nl

Bilder (mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Telekom, die mir mein Datenvolumen seit Samstag schon zum zweiten Mal ausbremste und ich nun, nach wiederholter Extra-Zahlung, weiter Normalgeschwindig surfen darf….>:o)

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Texel Hautnah: Schafe zum Anfassen – Die Schapenboerderij.

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s