Ich überfunktioniere. Von Hashimoto zu Basedow.

Manchmal muss man es sich von der Seele schreiben, um klar zu kommen. (Corinna)

Ich bin nervös, reizbar und zittrig. Ich überreagiere oft, kann mich nicht konzentrieren, bin absolut überempfindlich. Und seit Dezember 2014 habe ich oft abends Herzrasen, wenn ich zu Bett gehe. Ich gerate ungewollt mit Leuten aneinander, muss ständig Schokolade essen, damit mein Zittern, das den ganzen Körper mittlerweile eingenommen hat, geringer wird.

Hashimoto – Schilddrüsenunterfunktion – wurde bei mir bereits 2005 und auch schon früher bestätigt. Kein Problem, man kann eines der beiden Schilddrüsenhormone ja heutzutage auch künstlich in Tablettenform zu sich nehmen. Und genau das machte ich: erst Jahrelang die 100er Thyroxin, dann ca. zwei Jahre die 75er.

Nun, seit heute bin ich etwas besonderes: ich gehöre zu den nicht sehr oft vorkommenden Fällen, die von Unter- zu Überfunktion der Schilddrüse wechseln. Die Autoimmunerkrankung Morbus Basedow wurde mir heute diagnostiziert. Warum ich innerhalb kurzer Zeit 10 Kilo abgenommen habe (Diätetiker wären neidisch), der Grund hierfür ist mir nun bekannt. Auch, dass ich kaum noch die Treppe zur Wohnung hochlaufen kann, ohne erschöpft zu sein. Die Augen sehen abends nicht mehr so gut wie tagsüber und ich muss zum Augenarzt, weil es das Bindegewebe meiner Augen angreifen kann und sie dann hervorquellen würden (Glupschaugen / BettyDavisEyes). Dem kann man durch Medikation vorbeugen, das muss nun zeitnah kontrolliert werden.

In den letzten Jahren war mir ehrlich gesagt überhaupt nicht bewusst, welche Funktion so eine Schilddrüse überhaupt hat. Das Zusammenspiel ihrer beiden Hormone im Wechsel mit der Hirnanhangdrüse, so habe ich es im Internet gelesen, kann natürlich mal durcheinander kommen. Aber welche Auswirkungen es in den letzten Wochen in mir drin hatte – das hätte ich niemals gedacht. Erst als ich vor zwei Wochen meine Blutwerte in den Händen hielt, begann ich zu googeln und es kam Licht ins Dunkel der Ungewissheit, warum ich unausgeglichen bin, meine Hände so zittern, dass ich manchmal gar nicht mit einem Stift schreiben kann, dass ich ständig gestresst bin, mich aber auch gleichzeitig schlapp fühle.

Ab morgen bekomme ich Tabletten, die meinen Stoffwechsel ausbremsen und die Schilddrüse ausschalten sollen. Wenn sie innerhalb eines Jahres nicht wirken, bekomme ich die komplette Schilddrüse entfernt und werde mein Leben lang von Tabletten abhängig sein. Das wäre mir ehrlich gesagt lieber, als der Zustand, in dem ich mich momentan befinde.

Ich darf keinen Stress mehr haben und soll alles stilllegen, was mir diesen verursacht, so sagte es mir die Ärztin mit Nachdruck heute, ich sei sehr krank. Mir war das so nicht bewusst und ich werde nun leider noch weniger bloggen, als ich eigentlich möchte. Aber meinen Garten – den gebe ich nicht auf. Auch wenn die Ärztin das heute befürwortete. Zu gut tun mir Tätigkeiten an der frischen Luft und mit meinen Händen.

Die Schilddrüse ist wie eine zweites Herz im Körper, sollte einer, der über meinen Blog stolpert, diesen Beitrag lesen und an sich auch schon solche Veränderungen des Körpers wahrgenommen haben: geht zum Arzt und lasst die Schilddrüsenwerte durch eine Blutuntersuchung checken. Das kann einem so manch schlaflose Nacht ersparen. Passt auf Euch auf.

Und hier ist sie nun: meine Schilddrüse, die an allem schuld ist:

2015-11-11 Schilddrüse2

Im Arztzimmer.

2015-11-11 Schilddrüse1

Meine Schilddrüse ist ein Vollidiot.

Bis hoffentlich bald. 🙂

Mehr Infos zu Schilddrüsenüberfunktion gibt es u.a. dort: KLICK

Advertisements

45 Kommentare zu “Ich überfunktioniere. Von Hashimoto zu Basedow.

  1. AuWei, … ich habe das erste Mal von Hashimoto gehört, als ich die Vegan for fit Challenge damals gemacht habe, aber so richtig mich damit befasst habe ich noch nie. Klingt ja alles andere als gut. :-/ Die Bedeutung der Schilddrüse sollte man tatsächlich schon mal mehr im Biologieunterricht dran nehmen!!! Mein Mann hat ähnliche Symptome, … ich denke, ich werde ihn mal geziel mit dieser Diagnose nochmal zum Arzt schicken, … Fü

    Gefällt 1 Person

  2. Alles Gute und gute Besserung! Ich hoffe, die Tabletten helfen schnell, und den Garten würde ich auch nicht abgeben, das ist doch kein Stress, sondern Freude, Spaß und Entspannung. Kann ja nicht sein, nur noch still in der Ecke sitzen. Sorry, aber manche Ärzte … ich weiß ja nicht … 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Ich schlucke jetzt seit vier Jahren L-Thyroxin. Und entdecke beinahe jeden Tag irgendeine positive oder auch negative Veränderung an mir.
    Hat nicht irgendwer weiter oben „Hab Geduld mit Dir!“ geschrieben? Den Spruch versuche ich mir zu merken.

    Alles wird gut! Irgendwann. ;o)

    Kopf hoch!

    Gefällt 1 Person

    • Was Hormone mit uns machen können ist mir auch unbegreiflich. Bei meiner jahrelangen Unterfunktion hatte ich kaum Veränderungen bemerkt. Dafür jetzt aber zehnfach, es ist wirklich eklig.
      Danke schön und liebe Grüße zurück. 🙂

      Gefällt mir

  4. Liebe Frau Pfefferschote,

    ui, es tut uns leid dies zu lesen. Mensch, das ist ja superdoof! Wir drücken Dir die Daumen, dass Du schnell auf ein Level kommst mit dem Du gut leben kannst. Wenn wir Dir irgendwie behilflich sein können, dann sag uns einfach bescheid!

    Solche Dinge „zu Papier“ bringen und es sich so von der Seele zu schreiben ist ein guter Weg. Man muss es los werden, ein wenig Platz im Kopf schaffen um wieder denken zu können.

    Wir hoffen, dass wir bald wieder von Dir hören und es Dir dann besser geht,

    Ganz viele liebe Grüße und bleib tapfer
    AnDi

    Gefällt 2 Personen

  5. Oje, das ist echt schlimm. Mit Hormonstörungen – egal ob Über- oder Unterfunktion ist in keinem Fall zu spaßen! Und wie wir wissen (ich gehöre seit 20 Jahren zu denen mit Hashimoto-Thyreoiditis und nehme seit Ewigkeiten brav L-Thyroxin ein), sind die Auswirkungen auf den Körper so vielfältig, dass die ganzen Störungen und bei Dir nun auch noch das Umschlagen ins Gegenteil schwer zu erkennen ist. Ich kann alle von Dir beschriebenen Zustände absolut nachvollziehen, darf selber aufgrund des hohen Blutdrucks seit einem Jahr nun auch noch zusätzlich ein Blutdruckmittel einnehmen. Bin gereizt, aufgeregt, müde. Das einzige was ich nicht habe, ist die Gewichtsabnahme (könnte evtl. aber auch mit meinem Koch- und Essverhalten zusammenhöngen ;-))).
    Alles Gute für Dich. Es wird ganz bestimmt bald besser werden. Hab Geduld mit Dir!
    Liebe Grüße
    Antje

    Gefällt 1 Person

  6. Ich bin eine Leidensgenossin! Vor ca. 4 Jahren wurde bei mir zufällig ein Knoten entdeckt und ich wurde zur Szintigrafie geschickt, weil sich dann auch herausstellte, dass ich eine sehr auffällige Überfunktion hatte. Klar, ich hatte auch öfter Herzrasen, war oft völlig von der Rolle und immer in Bewegung.
    Bei mir wurde dann aufgrund der Werte und des Bildes vorgeschlagen, die Schilddrüse mittels einer Radio-Jod-Therapie zu zerstören. Also musste ich drei Tage in vollkommener Quarantäne verbringen nachdem ich die Kapsel geschluckt hatte und heute sieht es so aus, dass die Schilddrüse fast gar keine Hormone mehr produziert und ich 125 mg L-Thyroxin tgl. einnehmen muss . Anfangs produzierte sie noch, aber nach und nach musste die Dosis gesteigert werden.

    Wünsche dir alles Gute und dass du das alles gut in den Griff bekommst. Meine Ärzte haben mir tatsächlich sofort zu dieser Entfernung geraten. Du musst jetzt noch ein Jahr abwarten, ob es besser wird. Viel Glück und gute Besserung.

    Gefällt 1 Person

  7. Du Arme..drücks…das alles kommt mir soo bekannt vor. Ich wünsche dir gute Besserung und weiß selbst, dass es eine langwierige Geschichte ist aus eigener Erfahrung..bah, kann mich genau an das Zittern und Herzrasen erinnern, jede geringste Aufregung brachte mich damals zum Heulen.
    Alles Gute und Liebe

    Gefällt 2 Personen

  8. Hallo meine Liebe. Ich bin zwar nur ein Hund, muss aber seit einem Jahr auch Schilddrüsen-Tabletten einnehmen. Ich habe eine Unterfunktion. Die Tabletten haben ein paar Nebenefekte, die ich nicht so toll finde. Gewichtsabnahme und dünner Stuhl, was in meinem Fall bereits ein großes Problem ist, da ich eine kaputte Darmflora habe und sowieso keinen festen Stuhlgang mehr habe. Wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute. GLG Odie

    Gefällt 3 Personen

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s