Kochkäse ohne Schmelzsalze

2016-02-07 KochkaesHeader

Die Anwendungsgebiete von Natron sind vielseitig. Man kann es sich unter die Achseln schmieren, es als Backzutat verwenden, gegen Sodbrennen einnehmen, damit putzen, es in einen Feuerlöscher füllen und noch viel mehr.

Ich verwendete es in einem einfachen, aber feinen Rezept: Kochkäse, selbst gemacht, aber ohne Schmelzsalze * in fertigen Schmelzkäsen als Zutat stand seit einigen Tagen auf der To-do-Liste. Schon des öfteren diskutierte man mehr oder minder eifrig bei Treffen mit Freunden, ob dort nun auch Kümmel hinein gehöre oder nicht. So teilte ich meinen Kochkäse einfach auf und gab, um jedem gerecht zu werden, nur in meinen Teil etwas gemahlenen und ganzen Kümmel. Schließlich sollten die mit Kochkäse befüllten Gläser an gute Freunde zur Verkostung weiter gegeben werden. Wenn dann jemand keinen Kümmel mag, sollte er nicht leer ausgehen müssen.

Natron als Zutat macht den verwendeten Speisequark erst locker, dann sehr cremig. Wer mehr über Natron wissen möchte: Wikipedia/Natriumhydrogencarbonat und Wundermittel-Natron.info helfen gerne weiter. Es ist zwar kein ganz so reines Naturprodukt, aber wenn Speisesalz schon Chlor entzogen wird, entspricht es dennoch meinem Geschmack. Außerdem begeistert mich immer wieder die Verpackung: sie sah bereits in Kindertagen genau so aus wie heute, ich mag das sehr. Doch genug der Einführung, ich möchte schließlich nur kochen und kein Chemie-Studium absolvieren.

Zutaten (für 5 Gläser à 170 ml Inhalt, entspricht 10 Portionen)

  • 250 g Harzer Käse, bei uns in Hessen auch Handkäs genannt
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 g Quark (darf fettarm sein, ich verwendete 40 %-igen)
  • 150 g Butter
  • 1 TL Natron, leicht gehäuft
  • Prise Salz
  • Prise weißer gemahlener Pfeffer (ich)
  • evtl. gemahlener Kümmel
  • evtl. ganzer Kümmel
  • und saubere Gläser zum Befüllen

Zubereitung

Quark in eine Schüssel geben, Natron unterrühren und eine Stunde ziehen lassen, die aufgehende Masse immer mal wieder glatt rühren. Handkäse würfeln, Butter und Sahne in einem Kochtopf bei niedriger bis mittlerer Temperatur erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Gewürfelten Harzer und Quark-Natron-Masse zugeben.
Solange bei mittlerer Temperatur rühren, bis sich eine homogene Masse ohne Klümpchen gebildet hat. Evtl. mit einer Prise Salz, weißem Pfeffer und Kümmel abschmecken und in einen Steingut-Topf oder in vorbereitete Gläser (ich: frisch aus der Spülmaschine) füllen, kühl stellen.

Bilder

Im Kühlschrank hält sich der Kochkäse laut Original-Rezept einige Tage. Hier in Hessen wird er gerne mit „Musik“ auf Bauernbrot gereicht, das ist das klassische Gemisch aus Essig, Öl, Wasser und rohen Zwiebeln, das ebenso zu Handkäse (Harzer) pur und Butterbrot („Handkäs mit Musik“) gereicht wird. Mir persönlich schmeckt er jedoch auch lediglich mit unheimlich viel Kümmel bestreut auf einer schönen Scheibe Bauernbrot am besten. Und bitte nicht anbrennen lassen, laut Wirt eines hier im Stadtteil ansässigen Lokals trägt er aus eben diesem Grunde auch den Namen „Brandkäse“, er hängt gerne schnell am Topfboden an.

In einem leichten, fettarmen Odenwälder Kochkäse-Rezept, das lediglich aus den Zutaten Mager-Quark, Natron, etwas Butter und Kümmel besteht, fand ich noch eine, mich sehr amüsierende Anekdote zu Kochkäse:

„Die Odenwälder behaupten, dass die bösesten Frauen den besten Kochkäse herstellen, weil sie im Zorn besonders kräftig rühren“.

Nun gut, böse bin ich wirklich nicht, da kenne ich einige ganz andere Kandidatinnen, er gelang mir dennoch. Nach dem Abkühlen war er zwar nicht mehr ganz so cremig, aber immer noch sehr streichfähig und lecker. Auf meiner Brotscheibe im Bild war er noch warm, ich konnte einfach nicht abwarten…

*   „Generell sind die Stoffe nicht bedenklich, allerdings wird von einer erhöhten Phosphat-Aufnahme durch zuviel Schmelzsalz abgeraten, da durch zuviel Phosphat die Aufnahme anderer Mineralstoffe verhindert werden kann.“ Quelle: Das-ist-drin.de

 

 

 

Advertisements

26 Kommentare zu “Kochkäse ohne Schmelzsalze

  1. Ich liebe auch jede Art von Kochkäse, supergern mit Kümmel.! Ich wollte neulich mal Champignonragout mit Gouda verfeinern, das ist gründlich schief gegangen – der Käse klumpte zusammen. Eine Prise Natron hat das Ganze wieder gerettet 😉 Ein tolles Zeug!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Wir sind eindeutig im „Team Kümmel“! Der muss da einfach rein!
    Sieht lecker aus, Deine selbstgemachte Version!
    Müssen wir auch mal wieder essen…..
    Danke für die Inspiration!
    LG
    AnDi

    Gefällt mir

  3. Ach?! Das ist ja ein ganz tolles Rezept! Ich liebe Kochkäse, habe ihn aber schon Jahre wegen der Salze nicht gegessen. Und ja, ich liebe ihn mit Kümmel! Herzlichen Dank für das Rezept. Natron haben wir immer zu Hause. Hast du die Sahne schon einmal mit pflanzlicher Creme getestet? Mit Hafersahne beispielsweise?

    Gefällt mir

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s