Freutag, 18.03.2016 (Einbruch in die eigene Gartenhütte)

Am heutigen Freutag lasse ich mal den kleinen dicken Gärtner lachen. Ich bekam ihn einst von einem Versandhändler als kostenloses „Give-away“ mitgeschickt, als ich Vogelhäuser bestellte und irgendwie ist mir die 20 Zentimeter hohe Kitsch-Figur mittlerweile doch echt ans Herz gewachsen. Er grinst auch so schön und steckt in einer Handwerker-Latzhose, sehr passend zur heutigen kleinen Geschichte:

2016-03-17 FreutagsGaertner


Ehrlich gesagt hielt ich es gestern nicht eine Minute länger in geschlossenen Räumen aus, draußen bot sich ein herrlicher Frühlingstag mit strahlend blauem Himmel. Also, dann trotz Genesungswochen nach Schilddrüsen-OP (vor zwei Wochen) mal kurz ab in den Garten, nachschauen, ob alles in Ordnung ist und vor allem: nachsehen, wie ob ein guter Freund den letzten Schliff am Riegel meiner Gartenhütten-Tür ausgeführt hat.

War der neue Riegel zwar am 11. Februar spontan von Ralf montiert worden (Danke dafür), aber die endgültige Reparatur des zugehörigen Bügels stand noch aus. Dieser war auf einem Hölzchen befestigt, das seit letztem Einbruch große Risse hatte, es stand also noch der Austausch dessen an.
Ich muss dazu erklären: das auf der Zarge montierte Holzstück dient als Distanzstück, Tür und Außenwand der Hütte schließen nicht bündig ab, deshalb das zusätzliche Holz-Leistchen als Unterlage für den kleinen Bügel und meine Bitte an einen Freund, es zu richten, bevor ich Anfang März ins Krankenhaus kam.

Gestern also im Garten angekommen, fiel mein neugieriger Blick natürlich auch direkt auf die Tür. Sah bis auf einige Vertikalrisse im neuen Unterleg-Hölzchen (dann hätte man eigentlich auch das alte belassen können, Seufz     😉     ) auch ganz gut aus, einzig eine dicke Schraube rechts irritierte mich etwas…

2016-03-17 FreutagsRiegel1
Da hatte es wohl einer echt gut gemeint, dachte ich zufrieden, öffnete das Schloss, nahm es ab, zog die Riegelzunge zurück und versuchte, die Tür zu öffnen. Wie geschrieben: ich versuchte, die Tür zu öffnen. Sie gab keinen Millimeter nach. Ich zog, ich zerrte (soweit das meine Kraft momentan zulässt), ich bekam die Tür nicht auf und mir schwante fürchterliches. Mit einem kräftigen Ruck riss ich sie dann trotz merkwürdiger Geräusche doch auf, das neue Hölzchen zersplitterte in mehrere Einzelteile und lag zu meinen Füßen, zunächst war ich erstmal echt baff.

2016-03-17 FreutagsRiegel3

Als dann mein Blick zurück auf die geöffnete Tür fiel, wusste ich Bescheid: der Gute hatte eine lange Holzschraube nicht nur in das Hölzchen gedreht, sondern komplett hindurch bis in die Tür hinein. Er hatte also bei geschlossener Tür diese gleich mit fest geschraubt.
Ich musste sozusagen gestern in meine eigene Gartenhütte mit Brachialgewalt einbrechen.girl_lach_wech

2016-03-17 FreutagsRiegel2

Die lange Schraube steckte nach meinem Einbruch noch ordnungsgemäß im Türblatt. :mrgreen:

2016-03-17 FreutagsRiegel4

Da ich den Schrauben-Täter zufällig gerade am Telefon hatte und ihm erklärte, ich bekäme meine Tür nicht auf und im gleichen Moment das Hölzchen zersplitterte, wusste auch er direkt Bescheid, was passiert war. Kurz darauf eilte er mit Akkuschrauber herbei und reparierte abermals den Schaden. Nicht sehr schön, aber ganz sicher selten – und vor allem: es hält. 😀

2016-03-17 FreutagsRiegel5

Ich glaube, ich werde in meinem Garten und mit meinen Helfern noch sehr viel Spaß haben. Aber die Tür ist nun immerhin nicht nur zu, sondern lässt sich auch völlig unproblematisch wieder öffnen, welch Wunderwerk der Technik. 😀

Allen ein schönes Wochenende, mir selbst geht es trotz anhaltender OP-Nachwehen recht gut (nach dem sonnigen gestrigen Tag erst recht), allerdings bin ich bereits nach kurzen Ausflügen immer noch unheimlich schlapp. Bis ich wieder so richtig aus dem Garten berichten kann, wird also wohl noch etwas dauern. Ich hoffe weiterhin auf die Zeit nach Ostern, dann wird vermutlich wieder richtig angegriffen. Solange genese ich weiter vor mich hin, sammele Kräfte und genieße von nun an ab und zu kurz sonnige Stunden vor meiner bis zum nächsten Einbruch nun wieder gut verschlossenen Gartenlaube.

PS: Danke an Herrn D. für die finale Reparatur, Bilder und Beitrag machte ich in Absprache mit ihm – man ist ja nicht undankbar und ein heiterer kurzer Gartenmittag war so auch garantiert.     🙂

 

 

 

 

 

 

Advertisements

8 Kommentare zu “Freutag, 18.03.2016 (Einbruch in die eigene Gartenhütte)

  1. Genese bitte weiterhin so schnell! Wir freuen uns schon auf die kommenden Gartenberichte.

    Die Geschichte mit der Schraube ist klasse!!! 😀 😀 Was alles im Eifer des Gefechtes passieren kann….

    LG und ein schönes Wochenende
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  2. Mach langsam! Genieße die Sonnenstrahlen und erhol Dich ganz. Du hast ziemlich viel hinter Dir und Dein Körper muss erstmal die neue Situation erkennen und damit umgehen lernen.
    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Dir!

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s