Freutag, 13.05.2016

Zum heutigen Freutag, den Dreizehnten gibt es einen der füchterlichsten hübschesten Gartenzwerge, die ich je sah. Er steht in meinem Garten, stammt noch von meinen Vorpächtern und symbolisiert heute, dass wir trotz schlechter Vorhersagen wohl doch unsere Gärten wässern sollten: angeblich soll es an Stelle literweise ergiebigen Regens hier in Frankfurt „nur“ etwas kalt werden während der dieses Jahr zu Pfingsten herbei eilenden Eisheiligen.

2016-05-13 Freutagszwerg

Aber sollte sich irgend jemand wundern, wenn ich trotz angekündigtem, teils sonnigen Wetter an den kommenden Tagen in meiner Komposter-Ecke stehe und laut schreie, keine Sorge: Ich muss unbedingt jemanden zum Teufel jagen. Vielmehr, aus meinem Paradies vertreiben…

Da bloggt man Anfang der Woche zwei mal hintereinander selten gewordene hübsche Käfer und geht Mittwochnachmittags gemütlich in den Garten, um das Chaos in der Komposterecke aufzuräumen, bei 26 Grad Wurzeln auszugraben, alles mit Unkrautvlies und Rindenmulch abzudecken und sich am Ende darüber zu freuen und was findet man abends vor, wenn man kurz vorm Gehen einen letzten prüfenden Blick auf sein Tagwerk wirft? Einen roten Fleck. Leuchtend.
Mitten im frisch verteilten Rindenmulch. Der rote Fleck bewegte sich.
„Ha! Sicher wieder ein schöner Käfer“ schoss es mir sofort durch den Kopf, ich zückte die Handy-Kamera, ging in die Knie, zoomte ihn heran und lichtete ihn ab.

2016-05-11 BlutroterSchnellkaefer1Erst gestern spätabends kam ich dann kurz dazu (dieser positive Dauer-Freizeitstress macht mich langsam echt fertig, kicher), ihn im Internet zu analysieren  und verglich meine Bilder mit deren unzähliger roter Käfer. Und was durfte ich lesen? Ernst-Albrecht ist ein Blutroter Schnellkäfer* und seine Nachkommen sind die sogenannten Drahtwürmer. Letztere kamen mir dann doch sehr bekannt vor.
Das sind nämlich die fiesen Möppe, die gerne kleine Gänge in meine Bio-Kartoffeln fressen und sie somit nicht mehr lagerungsfähig machen! Auch wenn die Drahtwürmer später nicht mehr in den Kartoffeln sind: lagern kann man nur Kartoffeln mit unbeschädigten Schalen, sie faulen sonst und wenn das passiert, kann der interessierte Leser sehr froh sein, dass es noch kein Geruchs-Internet gibt. 😀

2016-05-11 BlutroterSchnellkaefer2Zoom

Der schnelle Ernst-Albrecht muss weg, ich werde ihn also – so laut ich kann – in den nächsten Tagen anschreien. Und zwar so lange, bis er die schmalen Flügel noch enger anlegt und dann werden wir ja sehen, wer hier die Chefin im Garten ist! :mrgreen:

Ansonsten helfen wohl nur weitere Vogelhäuser, damit überlasse ich ihn dann halt dem Schicksal als Nahrungsmittel für Singvögel. Auch ok. Zumindest für mich. 🙂

*„Schnell“ werden sie übrigens genannt, weil sie auf dem Rücken liegend in der Lage sind, schnell wieder auf die Beine zu kommen: “ ..Die Familie der Schnellkäfer charakterisiert ein komplizierter Sprungapparat, mit dem sich der Käfer aus der Rückenlage in die Höhe schnellen kann und nach einer Drehung wieder auf die Beine fällt..“ (Quelle: insektenbox.de). Davon kann sich sicher so mancher etwas abgucken.   😉

Ein schönes Pfingst-Wochenende allen (außer Ernst-Albrecht). 🙂

Nachtrag: für hartgesottene Krabbel-Gucker noch ein extra Link. Ich nenne es mal: „Warum mir Spinnen plötzlich unheimlich sympathisch werden.“ 😀 😀

KLICK

 

 

Advertisements

22 Kommentare zu “Freutag, 13.05.2016

  1. Nein, Ernst-Albrecht ist nicht sympathisch! Bohrende Kinder in die Welt setzen und hart arbeitende Gärtner im den Lohn ihrer Arbeit bringen! Unsympathisch! Egoistisch! Inakzeptabel!
    Also her mit den Vogelhäusern! Her mit Euch singenden, Ernst-Albrecht vertilgenden gefiederten Helfern! Der Tisch ist gedeckt!
    LG
    AnDi

    Gefällt 2 Personen

  2. Eieieiei, so einen Ernst-Albrecht samt Nachkommen braucht man nicht wirklich im Garten. :-/
    Möge er sich ganz flott vom Acker machen.
    Ich wünsche dir trotz Ernst-Albrecht – irgendwie kommt mir da jetzt der schlägernde Ex von Prinzessin Caroline von Monaco in den Sinn – ein unbeschwertes Wochenende. 😉

    Gefällt 1 Person

  3. … sie sind doch so entzückend die Gartenzwerge ….
    Liebe Grüße dir und Segen!
    M.M.
    **

    Fröhlich lächeln Gartenzwerge
    aus den bunten Blumenbeeten,
    liegt davor auch schwarze Erde,
    fröhlich tanzen viele Zwerge
    hüpfen über Maulwurfsberge,
    bei den tollen Gartenfeten
    friedlich schlafenmüde Zwerge
    in den bunten Blumenbeeten.

    © Monika-Maria Ehliah Windtner
    2.3.2o13

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s