Freutag, 16.09.2016 / Butternut-Kürbissauce für Pasta

Wohl dem, der einen selbst gezogenen Kürbis geerntet hat und ihn nicht, wie unlängst Gartenfreundinnen passiert, geklaut bekam. So schleppte ich diese Woche meinen ersten 2016 geernteten Butternut-Kürbis nach Hause, verpasste ihm ein Gesicht und konservierte anschließend den Großteil von ihm eingekocht in einer Sauce, die nicht nur Vegetarier zu schätzen wissen: Butternut-Kürbissauce, eine schnell zubereitete milde Gemüsesauce, die wir mit geriebenem Käse und gehackter Petersilie bestreut unheimlich gerne zu Spaghetti oder anderer Pasta essen. Nachdem dem guten Ernte-Stück auch noch ein Zungen-Tropfen aus dem geritzten Mund lief, gab es kein Halten mehr, mich für ihn als Freutags-Bild zu entscheiden. 😀

2016-09-16-butternut1

Das heutige Freutags-Bild erinnert mich persönlich ja ein wenig an Barbapapa, der Fernsehserie, die bei uns in den 70er Jahren im Fernsehen lief. Doch genug in der Vergangenheit geschwelgt, zum Rezept. Man kann es mit 5 frischen Zwiebeln zubereiten, ich verwendete wegen der Verträglichkeit Zwiebelgranulat. Serviert wird die Sauce im Topf erwärmt mit gehackter Petersilie und geriebenem Käse bestreut. Letzterer soll bei geschlossenem Topfdeckel nur verlaufen, nicht überbacken.

Zutaten (für 11 Gläser plus zwei Portionen zum gleich essen)

  • 1 Kilo Butternut-Kürbis in Würfeln
  • 3 EL Zwiebelgranulat (optional: 5 Zwiebeln)
  • 5 Möhren in Würfeln
  • 4 rote und gelbe Paprika in Streifen oder gewürfelt
  • 3 große Fleischtomaten, gewürfelt
  • 500 ml Wasser
  • 3 TL mildes Curry, gemahlener Pfeffer, Salz, optional für eine schöne Farbe: 1 EL Kurkuma

Später

  • geriebener würziger Käse, kann auch gerne Emmentaler sein
  • gehackte Petersilie

Zubereitung

Möhren schälen und würfeln, mit dem Zwiebelgranulat in etwas Sonnenblumenöl andünsten. Kürbis ohne Kerne in Würfel schneiden (Butternut muss wie Hokkaido nicht geschält werden) und dazu geben, mit Wasser ablöschen. Paprika-Stücke zugeben und alles bissfest garen. Topf vom Herd ziehen, Tomatenstücke unterheben und mit Curry, Salz, Pfeffer kräftig abschmecken.

Noch heiß mit einem Marmeladentrichter (deshalb würfelten wir die Paprika, in Streifen geschnitten klappt das Abfüllen nicht so gut) in vorbereitete saubere Twist-Off-Gläser füllen, Deckel fest zudrehen und im Einkochautomat 30 Minuten bei 90 Grad einkochen.

Wer es zum Direkt-Verzehr kochen möchte teilt bitte meine Zutaten durch 5 und verwendet nur zwei kleinere Tomaten. Wir haben nun den Sommer im Glas eingefangen und der Rest des knapp 2,5 Kilo schweren Butternut-Kürbis landete in Gläsern mit süß-sauer eingelegten Zucchini, bzw. kommenden Samstag in einer Zucchini-Suppe, die ich ebenfalls als Wintervorrat einkochen werde. Man soll ja hamstern, nicht wahr? 😀

Mit meinen Bildern zum Rezept wünsche ich nun allen ein schönes Wochenende. Klick für große Bilder. 🙂

 

 

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Freutag, 16.09.2016 / Butternut-Kürbissauce für Pasta

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s