Freutag, 25.11.2016

Letzten Freitag gab es absichtlich keinen Beitrag von mir. Am Tag der Beisetzung einer lieben Gartennachbarin befand ich es als unpassend, Smilies oder grinsendes Gemüse zu posten. Viel passiert ist auch nicht in der Zwischenzeit, weder im Garten, noch anderswo. Ersteren habe ich immer noch nicht geschafft, endgültig winterfest zu machen (es wird so früh dunkel nachmittags) und groß anderswo als in Frankfurt-Bornheim war ich auch nicht. Bleibt nur zu berichten, dass ich ein Schnäppchen machte, welches mir momentan helle Freude bereitet.

Ausgemistet werden muss immer mal, ich schredderte vergangene Woche einen Teil meines früheren Lebens in feine Papierstreifen, warf sie ins Altpapier und werde nun auch beginnen, viele Bücher zu verkaufen und zu verschenken. Nicht, weil ich noch mehr eingekochte / eingemachte Vorräte anlegen möchte und Platz dafür benötige, nein.     :mrgreen:

Der Trend gehe wohnlich zum Minimalismus, dies sei „IN“, hatte ich irgendwo gelesen.

Naja, als dann auch noch ein Kollege einen nagelneuen eBook-Reader im Büro inserierte, den seine Tochter bei einer Veranstaltung gewonnen hatte, habe ich erbarmungslos zugeschlagen und ihm diesen günstig abgekauft.

Konnte ich mir früher als überzeugte analoge Buch-Leserin nicht vorstellen, mit so einem kleinen Lesegerät Krimis, Garten-, Kochbücher oder andere literarische Ergüsse digital zu studieren, bin ich momentan kaum noch zu bremsen. „Tolino“ heißt das kleine Wunderding, ist nicht die neueste Generation, doch begeisterte mich vom ersten Tag an. Und das nicht nur, weil er mir beim Öffnen der Packung frech die Zunge herausstreckte – mein Freutags-Bild:

2016-11-22-freutags-tolino

Es ist tatsächlich wie Lesen auf Papier, die Qualität ist unglaublich. Aber das allerbeste ist: ich kann mit dem Kauf der eBooks auch den bevorzugten Buchhändler um die Ecke unterstützen, indem ich auf deren Web-Auftritt meine eBooks kaufe und herunterlade. Danach poppe ich die erworbene Literatur in die zugehörige kostenfreie Tolino Cloud und kann bequem an PC, Laptop, Smartphone (bis zu 5 Endgeräte sind möglich) oder mit meinem Reader direkt am einfach markierten Lesezeichen weiterlesen, wann immer es die Zeit zulässt, wundervoll.

Wer erinnert sich noch an Kindheitstage, als man heimlich mit Taschenlampe unter der Bettdecke weiterlas, obwohl Mutti schon das Licht ausgemacht und „Gute Nacht“ gewünscht hatte? Das bei meinem Schnäppchen-Reader (es ist der – alles werbefrei gemeint – „shine 2HD“) auf Wunsch stufenlos einstellbar beleuchtete Display erspart mir auch das, herrlich. Man kann also ohne weitere Lichtquelle lesen, während der Partner ungestört gemütlich vor sich hin schnorchelt, wunderbar. 😀

Viele kennen und nutzen eBook-Reader und deren Funktionen sicher bereits länger, ich jedoch scheute mich seit Jahren, mir auch so etwas zuzulegen. Dabei war ich neuer Technik gegenüber sonst immer eher zugeneigt. Mit Bücherkisten bei Umzügen schleppen und Abstauben der Bücher-Regale ist jedenfalls ab sofort auch bei mir Schluss. Und ich freue mich seit Tagen jedesmal aufs Neue, wenn mir der „tolle Lino“ (so taufte ich ihn) die Zunge heraus streckt. Zwei Weihnachtsplätzchen-eBooks habe ich neben einem gekauften Krimi bereits installiert. Und drei Diät-Kochbücher für nach Weihnachten natürlich auch, ist klar. 😀

Eine Hülle, mit der ich meinen kleinen Freund dann zum Rezepte lesen in der Küche aufstellen kann, ist ebenfalls bereits angeschafft. Via einer Adobe ID kann man mit dem Reader sogar in öffentlichen Bibliotheken eBooks online ausleihen, ich staunte in den letzten Tagen nicht schlecht. Großartige Sache, die Zeit und Wege spart. Gerade, wenn man beruflich eingespannt ist und zusätzlich alljährlich aufs Neue versucht, noch einen kompletten Kleingarten einigermaßen vernünftig zu bewirtschaften, bieten Online-Käufe doch große Vorteile.

Einzig habe ich trotz eifrigen Studierens des bereits als eBook vorinstallierten Handbuchs noch nicht verstanden, wie man damit nun seine Nase in Bücher stecken solle? Diese Funktion habe ich bisher noch nicht entdecken können. Macht nichts, ich freue mich dennoch riesig über meine Errungenschaft. 😀

Allen ein schönes Wochenende. Ich bin dann mal lesen und dabei die Nase platt drücken. 🙂


Nachtrag: Für Tolino-Interessierte oder -Besitzer: soziale Netzwerke haben bis auf viele unnötige und überflüssige Hassposts und -kommentare übrigens auch Vorteile, diese Seite entdeckte ich beim Tolino-Stöbern auf Facebook: Ebookbiene. Dort gibt es immer mal Hinweise auf kostenlose eBooks oder Schnäppchen für Tolino-User.

Noch ein Hinweis: Auch wenn es vielleicht so wirkt: dieser Beitrag ist kein Sponsored Post, ich habe meinen tollen Lino selbst erworben und auch keinerlei Leistungen von Firmen oder Geschäften dafür bekommen.

Weiterhin wurde der Beitrag von mir am 23.11.2016 verfasst und heute automatisch veröffentlicht. Sollte ich also am Veröffentlichungstag nicht sofort auf Kommentare reagieren, bitte ich um Nachsicht. 

Advertisements

7 Kommentare zu “Freutag, 25.11.2016

  1. Wir lesen auch sehr viel und haben seit einigen Jahren ebook-Reader. Wir lieben diese kleinen Dinger! Allerdings haben wir unsere alten Bücher noch, sind aber momentan auch dabei uns Schritt für Schritt von ihnen zu trennen. 🙂
    Liebe Grüße auch an den tollen Lino 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Das Problem „Wohin mit den vielen Taschenbüchern“ hat mich auch andauernd geplagt. Zu Weihnachten lies ich mir damals einen Tolino-Shine schenken. Nachdem ich meistens in der Straßenbahn lese war meine Tasche um einiges leichter geworden. Auch im Bett stellt das Lesen kein Problem mehr da. Ich habe mein eigenes Licht und das stört meine Frau nicht.

    Meine Bücher hole ich aus dem Internet und bisher immer so, dass ich noch keinen Cent dafür bezahlt habe. Du musst mal bei den großen Anbietern schauen. Dort gibt es auch kostenlose E-Books die man herunterladen kann. Es gibt auch ein Portal „Bookrix“ wo es kostenlose Bücher gibt. Es ist einiges lesenswertes dabei und auch Bücher, die mehrere hundert Seiten haben.

    Ausleihen in öffentlichen Bibliotheken habe ich noch nicht probiert. Ich mag es nicht, wenn ich bis zu einem bestimmten Termin mit dem Buch fertig sein muss.

    Glückwunsch zu Deinem neuen Begleiter.

    Gefällt 1 Person

    • Guten Morgen, vielen Dank für Deinen langen Erfahrungsbericht. Bookrix kannte ich noch nicht, Dabke für den Tipp. Und ja, meine Tasche ist nun auch erheblich leichter, die Auswahl der Bücher wird immer größer und es macht wirklich Spaß, damit zu lesen. 🙂

      Gefällt mir

  3. Shreddern steht bei mir heute auf dem Programm. Ich wünschte, ich hätte einen RIESEN-Shredder, in den ich auch anderes Zeugs reinstopfen könnte… Ahhh, mein leidiges Thema, mein leidiger Druck, Sachen, „die gut sind“, auszumisten. Ich mag nichts mehr aufheben für irgendwann oder irgendjemanden… Ahhhhhhhh……

    Viel Spaß mit dem Tolino. Ich bin noch nicht soweit, hier stapeln sich noch ein paar Bücher, aber die gebe ich nach dem Lesen – ohne Rückgaberecht 😉 – weiter… Passt soweit.

    Viele Grüße ♥ Anni

    Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s