Garten, Garten, ich kanns kaum erwarten. (sp)

Ob es nun an der Januar-Kälte liegt oder an der Sehnsucht nach möglichst viel frischer Luft im kommenden Frühling sei dahin gestellt. Fakt ist jedenfalls, dass ich trotz Minusgraden mehrfach in meinem Garten war. Zum einen, um die gefrorenen Regentonnen zu begutachten (haben sie bereits Risse? Ärgerlich, dass ich sie erstmals im Herbst nicht entleerte..), zum anderen, um einfach mal zu schauen, was in 2017 so ansteht. Pläne schmieden, Saatgut bestellen, Ordnung schaffen – ich werde mich von einigen überflüssigen Dingen im Garten trennen – kurz gefasst: langsam reicht es mir mit Winter, meinetwegen kann es gerne schon morgen wieder losgehen mit dem über alles geliebten Hobby. Wenn da nur nicht diese Kälte wäre. *schlotter*

Bei einem der letzten Besuche fiel mein Blick jedenfalls auf den Metall-Eimer, dessen Inhalt momentan ebenfalls hart gefroren ist. Er dient während der Gartensaison als Auffangbehälter für das Abwasser des kleinen Außen-Waschbeckens und wenn ich mir gebückt dort im Sommer die Hände unter dem fließenden Leitungswasser wasche, kann ich anschließend mit dem so aufgefangenen Abwasser Tomaten & Co wässern. Das ist wirklich unheimlich praktisch. Aber geht auch mächtig ins Kreuz. Das Waschbecken hängt nämlich Kinderfreundlich auf einer Höhe von etwa 50 Zentimetern. „Viel zu niedrig, das muss ich auch mal ändern“ geht es mir den ganzen Sommer lang bei jedem schmerzhaften Bücken immer wieder aufs Neue durch den Kopf. Der angeschlossene Dusch-Schlauch rechts im Bild dient übrigens der Reinigung von Schuhen. Ist schon wirklich alles äußerst praktisch, was sich meine Vorpächter seinerzeit dort bauten. Doch leider halt wirklich etwas sehr niedrig:

20170117_ist-zustand

Was also tun? Die erste Option wäre, mir einen kleinen Hocker davor zu stellen, über den ich sicherlich dauernd stolpern würde, wenn ich nach links zu den Tomaten abbiege. Eine weitere Option wäre das, wovon sicher jeder Garten-Pächter oder -Besitzer irgendwann träumt: ein schicker Standbrunnen. Ob man in unseren gepachteten Gärten echte Brunnen bohren darf, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber da das kleine Waschbecken ja bereits an die Trinkwasser-Versorgung angeschlossen ist, könnte man ihn ja auch einfach dort anschließen, oder? 😀

Ich stelle mir das ungefähr so vor (für die Foto-Montage habe ich einen Brunnen aus dem Internet stibitzt, dubidu…), allerdings sollte der Brunnen unten nicht ganz so breit sein. Oder ich müsste den Eimer auf die untere Ablage des Standbrunnens stellen. Aber in dieser Form – und das ist das Beste an dieser Idee – könnte ich weiterhin das aufgefangene Abwasser aus dem Eimer nutzen und der Wasserhahn wäre Rückenfreundlich auf einer wesentlich angenehmeren Höhe, um sich die Hände zu waschen:

20170117_pompoes-zustand

Ok, bei näherer Betrachtung … etwas zu pompös ist er schon. :mrgreen:

Letztendlich werde ich mich dann doch wohl eher für einen „normalen“ Wandbrunnen entscheiden. Mit einem Becken und oben liegendem Hahn. So wie dieser (Klick). In mein Foto montiert sähe das dann so aus:

20170117_favorit

Und das ist nicht nur mein absoluter Favorit, sondern je länger ich das Bild betrachte, desto näher rückt der Wunsch, es in die Tat umzusetzen. Da darf sich mein allerbester Gewächshaus-Reparierer schon mal auf etwas Bastelei freuen (*hust* und *grinsbreit*). Morgen bekomme ich übrigens ein Päckchen mit Bio-Saatgut für die kommende Garten-Saison, ich habe endlich bestellt, Hurra! Es kribbelt trotz Minusgraden bereits unheimlich in den Hobbygärtner-Fingern. Und ich denke, anderen geht es ähnlich. Tauen wir also ab nächster Woche endlich alle auf und freuen uns aufs kommende Gartenjahr. 🙂

 

 

Advertisements

14 Kommentare zu “Garten, Garten, ich kanns kaum erwarten. (sp)

  1. ich fange an dich zu verstehen. Seit wir mit der neuen Wohnung auch einen kleinen Garten haben mit Unmengen von Zitronen und Shessek (die japanische Wollmispel), da schaut mein Mann auch immer, was er noch machen will
    der untere, der weisse „Wasserhahn“ denk ich, passt da am besten

    Gefällt 1 Person

    • Oh, Ihr habt Zitronen im Garten? Daraus lässt sich bestimmt ein leckerer Sirup oder gar Gelee kochen, Du machst mich ganz neidisch, Vivi. ❤
      Ja, der auf dem unteren Bild ist mein Favorit. Dann kann man auch mal etwas auswaschen. Obwohl mir ein Standbrunnen aus Terracotta auch gut gefallen würde. Hach ja… 🙂
      Liebe Grüße und Glückwunsch zum neuen Domizil mit Garten. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s