Freutag, 10.03.2017

Als ich diese Woche die ersten zarten Spitzen des in meiner Salatbar gesäten Bio-Spinats entdeckte, fiel mein Blick auf Frau Hase. Sie, Herr Hahn und die Kräuterbeet-Schnecke hatte ich doch tatsächlich vergessen, über den Winter in die vor widrigen Wettern schützende Laube zu stellen.

Offensichtlich scheint es der Hasen-Dame in den vergangenen  Wintermonaten trotzdem recht gut gegangen zu sein. Zumindest, was ihre Ernährung betrifft: ein kompletter Grünschnabel schaute mich keck und frech grinsend aus der Salatbar an. Statt wie ihr Nachbar Herr Hahn aufzupassen, dass mir keine Schnecken Salate wegessen, hat sie wohl eher recht viel Spaß gehabt, alles um sie herum abzumähen, so grün, wie sie um den Mund herum aussieht. 😀

Macht aber nichts. Da die Salatbar mittlerweile von mir frisch bestückt wurde (gesäte Salate unter Hauben, Radieschen rundum und Spinat) und sie wenigstens nicht ihr weißes Kleid bekleckerte, darf sie dort bleiben. 🙂

Und wer Spinat nur als TK-Produkt mit Blubb kennt: so sehen Spinat-Jungpflanzen aus:
Warum mein Vorpächter den großen sechseckigen Blumenkübel, den ich in eine Salatbar umfunktionierte, seinerzeit innen blau lackierte, entzieht sich übrigens meiner Kenntnis. Solange Frau Hase nicht plötzlich auch noch blau ist, muss ich mir aber sicher keine Sorgen machen. 😀

Habt ein schönes sonniges Wochenende. 🙂

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Freutag, 10.03.2017

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s