Freutag, 09.06.2017

Vom kurzen Pfingsturlaub in den Garten zurück gekehrt, empfing mich mal wieder der reinste Dschungel. Wie schnell alles zuwächst, wenn es ordentlich regnet – ich war wirklich baff. Hecke schneiden, Rasen mähen, dringend die Beete durchhäckeln, es ist unheimlich viel zu tun. Aber nicht nur Hecken und Wiesen wachsen wie verrückt, auch meine zunächst im Gewächshaus ausgesäten und später in die Beete eingepflanzten Gemüse entwickeln sich prächtig. Bio-Spitzkohl ist der Spitzenreiter, seine Größe verdoppelte sich innerhalb der wenigen Tage. Dan kann man schon mal große Augen machen, wenn man die Bilder vergleicht. Dieses Bild ist vom 28.05.2017, vorm kleinen Rondell links im Beet sind zwei kleine junge Spitzkohl:

Und so sah es gestern aus – vom zwischen beiden Spitzkohl gepflanztem Fenchel lugt nur noch die fedrige Kopfbedeckung heraus:

Bitte nicht so genau hinsehen, ich muss noch durchhäckeln und die Gräser entfernen. 😀

Am meisten freut mich aber, dass einige Zucchini-Pflanzen nicht nur zu blühen beginnen, sondern schon die ersten Zucchini auch erkennbar sind. Grüne und gelbe in Bio-Qualität  legen vor, meine heutigen Freutags-Bilder:

Da freut sich der in die Jahre gekommene Gartenzwerg mit und gießt direkt noch ein Kännchen nach. :mrgreen:

Meine weiteren diesjährigen Zucchini-Sorten (Courgette Longue de Nice, Zucchetta Tromba di Albenga – letztere auch Trombetta genannt) dürfen sich nun gerne ein Beispiel daran nehmen und nachlegen. Sollte sich jetzt jemand fragen, was ich mit so vielen Zucchini-Pflanzen (ich glaube, es sind 12, muss aber nochmal nachzählen) anstelle: ich lege sie unter anderem süß-sauer-pikant mit Kurkuma ein. Das geht schnell, schmeckt laut mittlerweile unzähligen Testessern super und hier geht es zu meinem Rezept:

ZUCCHINI SÜß-SAUER

Allen ein schönes Wochenende. 🙂

 

 

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Freutag, 09.06.2017

  1. Oh, da drücken wir aber mal doll die Daumen, dass die anderen Zucchini sich nicht nochmal bitten lassen und ebenfalls loslegen! 🙂
    Die beiden Spitzkohlpflanzen haben ja ein ordentliches Tempo drauf! Das geht fix und sie gehören so bald zu den erntereifen Gartenbewohnern!
    Sei lieb gegrüßt und hab ein schönes Wochenende
    AnDi

    Gefällt 1 Person

    • Ja, die lieben Schnecken. Neulich ist eine auf den heißen Wegplatten in meinem Garten bei über 30 Grad von uns gegangen, bzw. direkt mumifiziert. Ich hätte gerne eine Foto davon gemacht, befand es dann aber doch als *ähem* Pietätlos. Gejubelt habe ich trotzdem, nur so „unter uns“ erzählt. jede weniger ist mehr Gemüse für uns. 😀
      Ich wünsche Dir und Deinen Zucchini, dass sie die Attacken überleben. Meine Nacktschnecken vergnügen sich an den Lupinen, das scheint sie etwas vom Gemüse fern zu halten. Hoffe ich.. Liebe Grüße 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s