Freutag, 23.06.2017 / Estragon-Essig

Estragon. Ich pflanzte meinen 2015, als ich in meinen jetzigen Garten umzog, nichts ahnend in mein Kräuterbeet. Ausgesucht hatte ich mir einen französischen Estragon, seine Wuchshöhe wurde bei Rühlemanns Kräuter- und Duftpflanzen mit bis zu 80 cm angegeben. Nun ist er schlappe 1.50 m hoch, kurz vor Blüte, beschattet die anderen Kräuter und ich bin gezwungen, mir schleunigst etwas zu überlegen. Estragon, in früheren Zeiten auch „Dragon“ genannt, kann man vielseitig verwenden: in Gelees oder Marmeladen, in warmen Hauptgerichten, in Desserts, in einer leckeren Grillbutter

Einen Großteil der Estragon-Ernte werde ich zur Aufbewahrung dörren. Am einfachsten und schnellsten geht die Verarbeitung aber natürlich, indem man mit frischem Estragon ein Öl oder einen Essig ansetzt. Ein bis zwei gewaschene und danach abgetrocknete Zweige Estragon in eine saubere Flasche geben, leicht erhitzten Weinessig darüber gießen, optional ein oder zwei Knoblauch-Zehen oder gehackte Zwiebeln mit in die Flasche geben und drei Wochen an einem hellen Ort (z.B. Fensterbank) ziehen lassen, danach abgießen und mit zwei weiteren frischen Zweigen in einer hübschen Deko-Flasche in der Küche verwenden oder verschenken.

Noch viel besser gefällt mir als Chili-Züchterin aber ein Rezept aus alten Zeiten: man gibt Estragon und damals als „Spanischen Pfeffer“ bezeichnete Chili- oder mildere Paprikaschoten in ein großes Gefäß, übergießt alles mit einem guten Weinessig und stellt es 2 Wochen in die Sonne. Danach wird es gefiltert und in sauberen Flaschen gut verschlossen im Keller aufbewahrt. Und genau das habe ich in den nächsten Tagen vor: ich steige in die Massen-Essig-Produktion ein und hoffe, dass die anderen Kräuter in meinem Beet nach Aberntung eines Großteils meiner Estragon-Pflanze (vielmehr Busches) wieder besser Luft bekommen – so wie wir, nach der endlich erfrischenden Abkühlung gestern. 😀

Da mein französischer Knoblauch (ail / Allium sativum) nun ebenfalls reif zur Ernte ist, wird mit Sicherheit auch die ein oder andere Zehe davon im Estragon-Essig landen. Mein heutiges Freutags-Bild zeigt, zu welchem Zeitpunkt man französischen lila Knoblauch erntet: wenn er sich zur Seite neigt und die Blätter fleckig werden, bzw. zu welken beginnen.Allen ein schönes und nicht so heißes Wochenende. 🙂

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Freutag, 23.06.2017 / Estragon-Essig

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s