Freutag, 28.07.2017 / Brombeer-Vanille-Marmelade

„Ich bin fürs Leben gezeichnet!“ jammerte der kleine Bruder meines Kochlöffels „Schau mich an, ich bin rosa! Das geht sicher nie wieder ab!“. „Und weiter?“ fragte der große Kochlöffel „Sieh mich an – ich bin für immer Kurkuma-gelb!“. So stritten sich die beiden, wer denn nun der Geschädigtere sei und ich sah schmunzelnd zu.

„Beruhigt Euch endlich, in der Spülmaschine geht das locker wieder ab“ sprach ich ein Machtwort und tauchte beide wieder in die Töpfe. Im linken Topf schwammen Zucchini-, Gurke- und Melonenwürfel im süßsauren Kurkuma-Sud, im rechten Topf kochte Brombeer-Vanille-Marmelade, es war ein kurzweiliger Abend.

Brombeeren ernten stand auf dem Plan. Eigentlich wollte ich endlich meine bereits verblühten Feuerlilien herunter schneiden, aber ein starker Regenguss zog auf und so pflückte ich gestern kurz vor dem Regen das, worum mich meine netten italienischen Garten-Nachbarn gebeten hatten: Brombeeren. Es scheint ein gutes Beerenjahr zu sein, alles hängt prall voller Früchte, viele fallen schon herunter und ich war erstaunt, wie sauer sie in diesem Sommer sind. Als sei es nicht heiß genug gewesen in den letzten Wochen, die Natur verwundert einen doch immer wieder.

Macht aber nichts, die sanfte Vanille-Paste und die Süße des Gelierzuckers glichen das wundervoll aus. Ich verwende sonst immer 3:1 Gelierzucker, diesmal entschied ich mich für 2:1, ich benötigte für die Brombeeren mehr Süße. Mein heutiges Freutags-Bild (leicht verspätet, ich hatte vorher noch keine Zeit dafür) zeigt die Gelierprobe:

Zutaten

  • 1 Eimer Brombeeren (durchgeleiert waren es 1,5 kg, gepflückt hatte ich so um die zwei Kilo)
  • 2 gute EL Bio-Vanille-Paste* (ersatzweise das Mark von zwei Vanille-Schoten)
  • 2 Päckchen Gelierzucker 2:1
  • etwas Wasser

Zubereitung

Die Brombeeren werden gewaschen und zusammen mit etwas Wasser in einem großen Topf weich gekocht. Danach mit einer Passiermühle von den Kernen getrennt und der so gewonnene Saft zurück in den Topf gegeben. Abkühlen lassen, zwei Esslöffel Vanille-Paste zugeben, Gelierzucker zugeben und die üblichen vier Minuten gekocht und noch heiß in die vorbereiteten sauberen Gläser gegeben. Bei mir ergab die verwendete Menge Brombeeren neun Gläser Marmelade.

Bilder

Und die Kochlöffel? Sie liegen nach einem erfolgten Spülgang wieder sauber, glücklich und zufrieden nebeneinander in der Schublade. 😀

Allen ein schönes Wochenende. 🙂

*Bio-Vanille-Paste von Taylor & Colledge, ich habe eine Tube und ein Töpfchen davon, gibt es in gut sortierten Supermärkten bei Backwaren.

Advertisements

2 Kommentare zu “Freutag, 28.07.2017 / Brombeer-Vanille-Marmelade

    • Aus ihnen wurden süß-sauer eingelegte Zucchini, das was ich immer mache. Melone war mit darin, weil ich die erste Melone zu früh erntete, sie war nicht süß genug und da sie auch ein Kürbisgewächs ist, hat das gut gepasst. 😀
      Euch auch eine gute Nacht und viele Grüße 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s