Freutag, 08.09.2017 / Tomatensauce 2.0

Kaum aus unserem fantastischen und erholsamen Urlaub zurück gekehrt, drehen sich die Mühlen des Alltags schon wieder unaufhörlich. Arbeiten, Garten, Ernten verarbeiten – die Serie wollte diese Woche gar nicht abreißen und in der kommenden geht es direkt weiter. Nur gut, dass ich diesmal etwas schlauer war und die Tomaten im Gewächshaus schon vor unserem Urlaub geköpft hatte und nicht erst danach. So empfing mich nach Rückkehr diesmal nicht ein kompletter Dschungel, sondern nur ein halber.
Oder sagen wir mal: ein Zwei-Drittel-Dschungel. :mrgreen:

Schon am Eingang lugte ein vorwitziger Mexikaner um die Ecke, dessen Ursprung eigentlich hinten links im Glaskasten ist und der vorne rechts aus der Tür offensichtlich mal an die Luft wollte.
Zwischen Tomatenpflanzenblättern baumelten Zitronen- und weitere Mexikanische Minigurken wie an Perlenketten aufgereiht.

Aber nicht geordnet, sondern so, wie die Pflanzen es wollten. Die Mexikaner wuchsen hinten im Gewächshaus durch die Tomaten von rechts nach links, die Zitronengurken von links nach rechts. Um vernünftig ernten zu können, musste ich also ein weiteres mal freischneiden. Ganze 2 Stunden benötigte ich also alleine, um alle reifen kleinen gelben Cocktail-Tomaten ernten zu können.Mein lieber Scholli, es war wirklich viel. An diesen Bildern ist erkennbar, wie das Gewächshaus zu Anfang aussah und wie nach Ende des ersten großen Durchlaufs. Alle Insassen blühen nämlich immer noch und Wachs- und Wuchertum sind noch lange nicht eingestellt. 😀

Gewächshaus vorher vs. nachher:

 

 

 

 

 

Eine ganze große Schüssel voller tomatiger Köstlichkeiten – zum größten Teil im Miniaturformat – erntete ich also und abends kochten wir dann Tomatensauce, die am Wochenende in eine Bolognese  verwandelt wird, welche wir wiederum als Wintervorrat einfrieren. Ebenso kann man die Sauce aber auch kochend heiß in saubere Gläser geben und wie Marmeladen aufbewahren, dies sparten wir uns jedoch diesmal. Da die Sauce nach dem Kochvorgang durchgeleiert oder durch ein sauberes Haarsieb gestrichen wird, entfallen Häuten und Strunk herausschneiden (nur bei großen Tomaten schnitt ich diesen heraus) hierbei. Dies spart nicht nur viel Zeit, sondern auch Mühe. Wer jemals versuchte, aus einer winzigen Cocktail-Tomate letzteren heraus zu holen, weiß, wovon ich schreibe. Schlimm genug, dass ich die Minis auf Anweisung meines Küchenchefs halbieren sollte, damit sie besser auskochen. 😀

Abends etwas Gutes Lesen soll ja auch gut zur Nachtruhe sein. Ich las gestern also Tomaten. :mrgreen:

Mein Erntebild dieser Woche ist das heutige Freutagsbild (endlich Wochenende, ehrlich):

Rezept

  • 4 kg Tomaten
  • 1 große Zwiebel, grob gehackt
  • massig Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 1 große reife Chili, der Länge nach angeritzt
  • Pfeffer, Salz, Paprika, Kräuter nach Belieben (frisch oder getrocknet)
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Zwiebelwürfel in einem großen Topf in etwas Olivenöl glasig anbraten. Halbierte Tomaten und Knoblauchwürfel gründlich gewaschen hinzugeben und zusammen mit Gewürzen, Kräutern und angeritzter Chili (sie sieht man auf einem der Fotos unten herauslugen, grins) bei mittlerer Temperatur 1 bis 2 Stunden köcheln lassen, dabei immer mal umrühren. Zunächst mit geschlossenem Deckel und später zur Reduktion ohne diesen.
Zum Schluß abschmecken, die Prise Zucker zugeben, alles noch heiß durch das feine Sieb streichen und die so entstanden Sauce nach Abkühlen vorerst kühl stellen. Wir werden am Wochenende Hackfleisch vom Metzger meines Vertrauens zusammen mit weiteren Zwiebel- und Knoblauch-Würfeln und meinem letzten Garten-Basilikum 2017 anbraten und daraus eine leckere Bolognaise zaubern. Im langen bevorstehenden Winter dann Pasta mit dem Geschmack eigener Tomaten zu essen – wir freuen uns schon sehr darauf. 

Bilder

Sobald die nächsten Tomaten reif sind – sie und alle Gurkensorten blühen immer noch – gibt es in meinem Blog ein weiteres schnelles Tomaten-Rezept. Aber eines, das noch viel einfacher ist und noch viel mehr Zeit spart, die man so dann wieder mit Pflücken verbringen kann… 😀

Schönes Wochenende. 🙂

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Freutag, 08.09.2017 / Tomatensauce 2.0

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s