Freutag, 27.10.2017 / Es tut sich was im Paradies.

Wie schnell doch eine ganze Woche vergeht, wenn man viel zu tun hat – es erstaunt mich immer wieder. Dafür ist in den letzten Tagen aber auch einiges im Garten geschehen. Statt die Gartensaison zu beenden, eröffnete ich schon mal ein paar Baustellen für 2018. 😀

Ein guter Geist grub drei meiner ca. 35 Jahre alten Kirschlorbeer aus und entsorgte sie. Ehrlich gesagt: ich konnte diese Pflanzen noch nie leiden. Sie spenden zwar einen tollen Sichtschutz, aber mutieren, sofern nicht in Zaum gehalten, gerne zu regelrechten Bäumen. Die gummiartigen Blätter sind giftig, verrotten sehr langsam und stutzt man die Ungeheuer nicht mindestens zweimal im Jahr mit einer Kettensäge, kann schnell ein Beet komplett verschatten. Die Äste der kräftigen Nichtsnutze sind dick wie Arme, Stämme werden locker mindestens Oberschenkeldick. So kämpfte sich mein Helfer Stundenlang durch Geäst und Wurzelwerk, bis er auch den letzten Rest ausgegraben hatte. Im kommenden Jahr habe ich nun – unterstützt von hässlichen Pflanzsteinen – ein weiteres Hochbeet, es wird noch mit hölzernem Sichtschutz Richtung Nachbargarten bestückt und im Frühling dann….. :mrgreen:

Ein paar Bilder der Baustelle „Hochbeet am Grillplatz“:

Und nun kommt *trommelwirbel* ein gedehntes, lautes „Jaa, endlich!“. Die von Buchsbaumzünslern seit zwei Jahren abgefressenen Buchsbäume sind ebenfalls entsorgt und der erste Schritt zur Neugestaltung des Gartenteichs am Grillplatz ist getan. Seit zwei Sommern hatte ich dies vor und nun ist es soweit, die Teich-Baustelle ist eröffnet, Jippieh. 🙂

So sah es diese Woche nach getaner Arbeit auf Baustelle „Wasserplatz mit Froschkapelle“ aus:

Irgendwie bin ich nun Steinreich. Vielmehr „Hohl-Stein“reich. Ob ich die nun frei gewordenen Pflanzsteine am zukünftigen Teich bepflanze oder am Hochbeet verbaue, ist noch offen. Darüber denke ich in der Garten-Winterpause nach. 😀

Aber ich freue mich mindestens so wie der kleine dicke Gärtner, den ich einst als kostenlosen Gimmick zu einer  Vogelhäuschen-Bestellung geschickt bekam, dass fast alle Vorhaben nun nicht nur begonnen, sondern auch zur Hälfte schon umgesetzt sind. Das Schlimmste ist schon mal geschafft. 🙂

Mit diesem Freutags-Bild wünsche ich ein schönes (und langes) Wochenende, bei uns startet es an diesem Samstag mit Stromablesung und Wasser abstellen in allen Gärten und danach….

….werde ich mich ausgiebig erholen und mir Gedanken über die Weitergestaltung der Teich-Erweiterung machen. Den Rest der Garten-Baustellen erledigt dann sicher der Knubbelnasentyp in Latzhose. 😀

 

 

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Freutag, 27.10.2017 / Es tut sich was im Paradies.

Kommentar dazu? Bitte, gerne. :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s